Rentenmarkt
US-Daten stützen die Anleihekurse

Schwache Daten zu den US-Einzelhandelsumsätzen haben gestern die Anleihemärkte gestützt. In den USA verzeichnete der Einzelhandelsumsatz im September den geringsten Zuwachs seit fünf Monaten. In Europa stand ein Kommentar von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet im Mittelpunkt.

HB FRANKFURT. Trichet hatte erneut betont, die Europäische Zentralbank brauche noch mehr Zeit für die Einschätzung der Wirtschaftslage, bevor sie die nächste Zinsentscheidung fällt. Die Renditen zehnjähriger Treasuries fielen bis zum späten Nachmittag auf 4,61 Prozent. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten niedriger bei 4,32 Prozent. Im Gegenzug stieg der Terminkontrakt Bund-Future um 32 Basispunkte auf 112,66 Prozent.

Der Markt für neue Anleihen belebte sich weiter. Die Leasingtochter von Volkswagen kündigte eine fünfjährige Anleihe über mindestens eine Mrd. Euro an. Die Auftragsbücher der Konsortialbanken füllten sich dem Vernehmen nach sehr schnell. Nachrangige Anleihen kündigten die spanische Großbank Santander, der britische Hypothekenfinanzierer HBOS und der italienische Versicherer Fondiaria an. Unter den staatlichen Emittenten nahm die KfW Bankengruppe drei Mrd. Euro über ein Papier mit Fälligkeit 2023 auf, der österreichische Autobahnbetreiber Asfinag platzierte eine zehnjährige Anleihe über 1,3 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%