Riskante Strategie
Goldman rät zu Anleihen aus Schuldenstaaten

Nach dem Euro-Gipfel erwartet die US-Investmentbank eine Rally bei Anleihen von Italien, Spanien und Irland. Anleger sollten fünfjährige Papiere kaufen. Ein anderer Großinvestor hält das für falsch.
  • 16

New YorkDie amerikanische Großbank verwies darauf, dass sich die europäischen Staats- und Regierungschefs bei ihrem Gipfel auf gelockerte Bedingungen bei den Notkrediten an Spanien geeinigt und darüber hinaus auch Hilfsgelder für Italien in Aussicht gestellt hatten.


"Angesichts der erzielten Einigungen glauben wir, dass eine Rally bei Peripherie-Bonds stattfinden kann - wovon die Bullen dann profitieren", hieß es in einer Analyse von Goldman.
Die Schuldenfalle bleibt bestehen, erklärte hingegen Bill Gross, der Verwalter des weltgrößten Anleihefonds und Investmentchef bei Pacific Investment Management Co. (Pimco), auch wenn die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union eine Einigung erzielt hätten.


Sein Unternehmen werde auch weiterhin Bonds aus Staaten wie Portugal und Spanien meiden - und stattdessen lieber auf US-Treasuries und Hypothekenpapiere setzen. Pimco verwaltet ein Vermögen von 1,7 Billionen Dollar und ist eine Tochter des deutschen Versicherers Allianz.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Riskante Strategie: Goldman rät zu Anleihen aus Schuldenstaaten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Und wenn GS absichtlich das rät damit kein deutscher Klugsch... und Besserwisser die Papiere kauft un GS dadurch die Papiere billiger kriegt?
    Immerhin bringen Irlands Anleihen um die 10% Zinsen und sogar mehr!
    Da kann sich GS eine goldene Nase verdienen, und Irland wird sicher zahlen!

  • Es wurde ja jetzt schon mehrfach gesagt und ich stimme dem zu: eingedenk der jüngsten Historie und der unrühmlichen Beteiligung von Goldman liegt der Verdacht allzu nahe, dass man hier was loswerden muß... Tja - schon blöd, wenn der Leser anfängt, empirische Erfahrung einzubringen...

  • ...erzählen Sie uns lieber wie GS von der Krise profitiert, das fände ich interessanter..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%