Schatzanweisungen
Deutschland bekommt Geld fast zum Nulltarif

Die Sicherheit der deutschen Schatzanweisungen bleibt trotz extrem niedriger Zinsen gefragt. Mit Sechs-Monats-Papieren hat der Bund rund 3,3 Milliarden Euro eingenommen – dafür reichte eine minimale Rendite.
  • 5

BerlinTrotz extrem niedriger Zinsen bleibt der deutsche Staat ein gefragter Schuldner. Die Versteigerung von Schatzanweisungen mit sechsmonatiger Laufzeit spülte 3,3 Milliarden Euro in die Kassen, teilte die mit dem Schuldenmanagement des Bundes betraute Finanzagentur am Montag mit.

Die Auktion war 1,5-fach überzeichnet, Anfang April übertraf das Angebot die Nachfrage nur um das 1,4-Fache. Die Anleger begnügten sich mit einer durchschnittlichen Rendite von 0,0371 Prozent. Anfang April lag sie noch bei 0,066 Prozent.

Die Zinsen für Bundeswertpapiere sind in den vergangenen Tagen an den Märkten in den Keller gerauscht. Grund dafür ist die neue Unsicherheit über die Zukunft der Euro-Zone, die durch den Wahlausgang in Griechenland geschürt wurde. Deutsche Papiere gelten als sicherer Hafen. Anleger sind deshalb bereit, deutliche Abschläge bei der Rendite hinzunehmen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schatzanweisungen: Deutschland bekommt Geld fast zum Nulltarif"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sie verstehen ein paar Dinge nicht: Die Anleger sind nur
    bei auf wenige Monate befristeten deutschen Anleihen bereit, fast einen Null-Zins hinbzunehmen. Quasi zur kurzzeitiger Überbrückung wirtschaftlich unübersichtlicher Zeiten für die nächsten Monaten bei einem noch nicht ganz verroteten Schuldner Deutschland. Sobald die Laufzeit aber ein Jahr oder mehr beträgt, steigt der Zins merklich an, weil die Anleger für längerfristiges Engagement keinen Minizins mehr akzeptieren.

  • Hier zeigt sich die Irrationalität des Marktes. Juppi Bänkster, "Investoren" ... Verrückte in meinen Augen. So wie Henkel kann jeder alles das was kommt vorhersagen. Es ist ein leichtes zu verkünden, dass Deutschland jetzt schon im Grunde zahlungsunfähig ist und durch das Europa-Spässle mit Sicherheit es sein wird. Nur Verrückte leihen einem bankrotten Staat Geld zu 0 %. Der Markt und seine Akteure sind dekadent. Fehlt nur noch Fackelläufe wie in Rom und anschliessende Orgien.

  • Wer bekommt in Deutschland das Geld fast zum Nulltarif? Wir Buerger bezahlen doch alle fuer den fast Nulltarif durch Transferleistungen, Garantien und Enteignung durch negative Realzinsen. Uns Buergern wird das Geld aus der Tasche gezogen, um so eine Anleihen-Verzinsung zu ermoeglichen. Da sehe ich wenig Positives.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%