Schwache Kreditnehmer
Mit Engeln auf Renditejagd

In der Krise meldet die Ratingagentur Standard & Poor's einen neuen traurigen Rekord: Von Januar bis Anfang Juni haben weltweit bereits 44 Schuldner ihre Bonitätsnoten im relativ sicheren Investment-Grade verloren. Es könnten noch weitaus mehr werden, denn Wackelkandidaten gibt es zu Hauf. Für Anleger sind die Anleihenuf vieler Unternehmen einen Blick wert.

FRANKFURT. Am Anleihemarkt wackeln die Ratings: In 44 Fällen haben Unternehmen seit Jahresanfang bereits ihre Bonitätsnote im im relativ sicheren Investment-Grade verloren. Betroffen davon sind Anleihen und Kredite über knapp 140 Mrd. Dollar. So viele Herabstufungen in den Junk-Bereich für schwache Kreditnehmer habe es noch nie in den ersten gut fünf Monaten eines Jahres gegeben, meint Diane Vazza, die bei S&P die globale Anleihen-Analyse leitet.

Unternehmen, die in den Junk-Bereich abrutschen, firmieren unter Anleihe-Experten als "Fallen Angels" - gefallene Engel. Dazu gehören inzwischen auch neun europäische Konzerne wie der italienische Autobauer Fiat, die britische Fluglinie British Airways und der deutsche Reifenhersteller Continental. Prominente gefallene Engel aus den USA sind das Auktionshaus Sotheby's und die Kaufhausketten Macy's und JC Penney.

In wirtschaftlich schwachen Zeiten steigt die Zahl der gefallenen Engel regelmäßig deutlich. "Unternehmen verschulden sich auf dem Höhepunkt des Wirtschaftswachstum oft stärker. Das macht sie im Abschwung anfälliger für Herabstufungen", erklärt Vazza. Derzeit ist die Lage besonders dramatisch, und der bisherige Jahresrekord von 84 gefallenen Engeln aus dem Jahr Rezessionsjahr 2002 könnte noch deutlich übertroffen werden. Der Grund: S&P listete Anfang Juni 72 Schuldner mit Anleihen und Krediten über insgesamt 293 Mrd. Dollar auf, die auf der Kippe zum Junk-Bereich stehen. Sie haben das schlechteste Investment-Grade-Rating "BBB-" und dazu einen negativen Ratingausblick.

Zu diesen Unternehmen gehören aus Europa die Autobauer Peugeot und Renault, der britische Einzelhändler Kingfisher und der deutsche Stahlkonzern Thyssen-Krupp. In den USA zählen der Aluminiumkonzern Alcoa und der Chemiekonzern Dupont zu den Rating-Wackelkandidaten. "Wir werden noch viele gefallene Engel sehen", ist Ben Bennett, Kreditstratege beim Vermögensverwalter Legal & General Investment Management, überzeugt.

Seite 1:

Mit Engeln auf Renditejagd

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%