„Sehr solides Investment“
Goldman Sachs investiert in slowenische Anleihen

Die US-Bank Goldman Sachs steigt nach einem Kurssturz bei slowenischen Anleihen ein. Sollten die Kurse noch stärker einbrechen, würde Goldman auch noch nachkaufen. Slowenien sei anders als Zypern oder Griechenland.
  • 9

New YorkDie Fonds-Management-Sparte der US-amerikanischen Bank Goldman Sachs hat nach eigenen Angaben slowenische Anleihen übergewichtet und wird womöglich sogar noch mehr Bestände aufkaufen. Trotz der angespannten Lage wird das Land laut Goldman wohl nicht zu einer Restrukturierung gezwungen sein.

Die Bonds des Landes waren in den vergangenen beiden Wochen abgestürzt. Dahinter standen Befürchtungen, Slowenien sei das nächste Land der Eurozone, das internationale Finanzhilfe beantragen müsse. Das Rettungspaket für Zypern hatte die Stimmung an den Märkten lange Zeit belastet.

Goldman Sachs Asset Management könnte die „moderate“ Übergewichtungs-Position ausbauen, falls der Ausverkauf slowenischer Bonds wegen der Zypern-Unruhen wieder aufflammt, sagte Sam Finkelstein, ein Vermögensverwalter bei der Firma, in einem Interview mit Bloomberg News.

Er räumte zwar ein, dass slowenische Banken faule Kredite hätten. Allerdings sei die Bankenbranche des Landes nicht so aufgeblasen wie die einiger anderer vergleichbarer Länder der Europäischen Union, sagte er.

„Es ist eine sehr solide Investment-Story. Wir haben es hier nicht mit denselben Themen wie bei Griechenland oder Zypern zu tun“, erklärte Finkelstein. „Falls es weitere Ansteckungen gibt, dann würden wir erwägen, während dieses Einbruchs zuzukaufen.“

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " „Sehr solides Investment“: Goldman Sachs investiert in slowenische Anleihen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • den Soli bezahlen die Kunden der Bank, wo ist da der Unterschied zwischen den Steuerzahler. Ich erkenne nur einen, der Steuzahler Anteil ist geringer

  • ich kenne keinen deutschen Politiker mit zweifelhaften Ruhm, auch keinen der vor Jahrzehnten vor GS gewarnt hat. Ich kenne nur einen der gehandelt hat

  • wenn schon Ratings angegeben werden, dann wenigstens korrekt. Bei Zypern stehen Ratings, die seit Januar veraltet sind, und bei Italien steht ein BB+, wo es ein BBB+ sein muss.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%