Spekulationen um Geldpolitik stützen Kurse: Europäische Bonds verbuchen Gewinne

Spekulationen um Geldpolitik stützen Kurse
Europäische Bonds verbuchen Gewinne

Während europäische Anleihen zugelegt haben, gab es bei US-Staatsbonds leichte Kursverluste. Gestützt wurden die Kurse der europäischen Bonds von Spekulationen, die schwache Konjunktur werde die Europäische Zentralbank davon abhalten, die Zinsen anzuheben.

HB FRANKFURT. Während der österreichische Zentralbankchef Klaus Liebscher erneut die Inflationsbekämpfung betonte, erklärte sein maltesischer Kollege Michael Bonello, für das Wirtschaftswachstum gebe es derzeit „nur Abwärtsrisiken“. Dementsprechend erwarten Investoren für die nächste zinspolitische Sitzung der EZB am 7. Februar einen unveränderten Leitzinssatz.

Zeitweise fiel die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe auf den niedrigsten Stand seit mehr als einem Monat. Am Nachmittag lag die Rendite drei Basispunkte niedriger bei 4,05 Prozent. Der Terminkontrakt Bund-Future rückte 27 Basispunkte vor auf 115,52 Prozent.

US-Anleihen notierten nach anfänglichen Kursgewinnen am Nachmittag niedriger. Steigende Kurse an den Aktienmärkten machten die als sicher geltenden Staatsanleihen weniger attraktiv. Zehnjährige Treasuries rentierten einen Basispunkt höher mit 3,80 Prozent. Am Primärmarkt beschaffte sich die Bayerische Landesbank eine Milliarde Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%