Staatsanleihen: Bunds profitieren von Zypern-Unsicherheit

Staatsanleihen
Bunds profitieren von Zypern-Unsicherheit

Das Interesse an deutschen Staatsanleihen hält an: Der Bund-Future legte 14 Basispunkte zu auf 144,96 Prozent. Grund dafür ist die anhaltende Unsicherheit durch die Zypern-Rettung.
  • 1

Die Rendite deutscher Bundesanleihen hat am Mittwochmorgen nachgegeben. Nach wie vor dominiert die Zypern-Rettung die Stimmung am Markt. Der am Morgen veröffentlichte GfK-Konsumklimaindex war mit 5,9 wie erwartet unverändert gegenüber dem Vormonat. “Anhaltende Verunsicherung rund um Zypern hält das Interesse an deutschen Staatsanleihen hoch”, schreibt Helaba-Analyst Ulrich Wortberg in einer Studie.

Bei Bunds mit einer Laufzeit von zehn Jahren fiel die Rendite um zwei Basispunkte auf 1,32 Prozent. Der Bund-Future legte 14 Basispunkte zu auf 144,96 Prozent.

Peripherieanleihen waren dagegen weniger gefragt. Die Rendite zehnjähriger spanischer Bonds stieg um zwei Basispunkte auf 4,96 Prozent, entsprechende italienische Anleihen rentierten mit 4,61 Prozent drei Basispunkte höher.

In den USA rentierten Treasuries mit Fälligkeit in zehn Jahren knapp einen Basispunkt niedriger bei 1,90 Prozent.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Staatsanleihen: Bunds profitieren von Zypern-Unsicherheit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hurra wir "profitieren" schon wieder von einer Krise! Oder sollten wir den "Gewinn" wieder an die abführen, an denen wir profitiert haben? Vielleicht schlafen wir dann alle wieder besser?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%