Staatsanleihen
Deutsche Bonds dämmen anfängliche Verluste ein

Die deutschen Staatsanleihen haben am Dienstag schwächer tendiert. Anfängliche deutliche Kursverluste wurden jedoch teilweise wieder wett gemacht. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank bis zum zum späten Nachmittag um 0,14 Prozent auf 125,13 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Die deutschen Staatsanleihen haben am Dienstag schwächer tendiert. Anfängliche deutliche Kursverluste wurden jedoch teilweise wieder wett gemacht. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank bis zum zum späten Nachmittag um 0,14 Prozent auf 125,13 Punkte. Im frühen Handel war der Future auf bis zu 124,76 Punkte gefallen. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 2,980 Prozent.

Händler nannten die freundlichen Aktienmärkte als Belastungsgrund für die Anleihen. Dass die deutschen Staatstitel anfängliche Verluste eingedämmt hatten, wurde vor allem mit der Entwicklung am europäischen Markt begründet. So legten die Risikoaufschläge für irische Staatspapiere deutlich zu. Auch die Renditen portugiesischer Anleihen zogen leicht an, nachdem die Ratingagentur Moody"s am Morgen eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit Portugals in Aussicht gestellt hatte. Die Ankündigung kam nur wenige Tage nach einer entsprechenden Ankündigung für Spanien und einer kräftigen Herabstufung der Bonität Irlands.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%