Staatsanleihen
Italienische und spanische Renditen sinken

Laut einiger Händler setzen Anleger darauf, dass die Politik einen Ausweg aus der Schuldenkrise findet. Das legen auch die gesunkenen Renditen für italienische und spanische Staatsanleihen nahe.
  • 0

FrankfurtDie Renditen italienischer und spanischer Anleihen haben am Freitag weiter nachgegeben. Händlern zufolge setzten Anleger zunehmend darauf, dass die europäischen Politiker einen Weg aus der Schuldenkrise finden werden. Kurzfristig steht vor allem ein für Montag anberaumtes Treffen zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy im Fokus der Investoren. Dabei sollen gemeinsame Vorschläge für den Euro-Gipfel am 9. Dezember ausgearbeitet werden.

Italienische Zehnjährige legten um 1,4 Zähler auf 88,01 Zähler zu und rentierten mit 6,527 Prozent. Spanische zehnjährige Anleihen stiegen um 1,65 Zähler auf 99,58 Zähler und rentierten mit 5,5 Prozent. Bundesanleihen gaben dagegen nach. Der Bund-Future verlor elf Ticks auf 134,77 Zähler. Die zehnjährigen Anleihen lagen 15 Ticks im Minus bei 100,851 Zählern und rentierten mit 2,15 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Staatsanleihen: Italienische und spanische Renditen sinken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%