Staatsanleihen: Keine Tendenzen an den Bondmärkten

Staatsanleihen
Keine Tendenzen an den Bondmärkten

Griechenland will einen IWF-Kredit tilgen, die Anleihen des Landes stehen deutlich unter Druck. Bei den zehnjährigen Bonds überwiegen nach anfänglichen Kursgewinnen die Verkäufe. Anleger meiden Österreichs Bankanleihen.
  • 0

FrankfurtAn den Anleihemärkten war die Tendenz am Freitag uneinheitlich. Bei den deutschen Bundesanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren überwogen Verkäufe nach anfänglichen Kursgewinnen. Die Rendite stieg um einen Basispunkt auf 0,26 Prozent. Der Bund-Future verlor vier Basispunkte auf 157,92 Prozent, im Intraday-Tagesverlauf war der Bund-Future auf bis zu 158,18 Zähler geklettert.

Die deutschen Großhandelspreise sind im Februar 2015 erstmals seit fünf Monaten gegenüber dem Vormonat gestiegen, zeigen vom Statistischen Bundesamt in Wiesbaden am Freitag veröffentlichte Daten.

Griechische Anleihen waren über alle Laufzeitsegmente deutlich unter Druck. Griechenland habe am Donnerstag die Zahlungsanweisung für die Tilgung eines IWF-Kredits in Höhe von 350 Mio. Euro erteilt, sagte Regierungssprecher Gabriel Sakellaridis am Freitag am Telefon. Die EU-Kommission und Griechenland werden jeweils Vertreter zur Koordination der Gespräche bezüglich einer Vereinbarung für ein Rettungsprogramm benennen, sagte EU-Kommissionssprecher Margaritis Schinas vor Journalisten in Brüssel am Freitag. Auf Seiten der EU-Kommission werde Valdis Dombrovskis, Vizepräsident der EU-Kommission die Gespräche führen, führte der Sprecher weiter aus.

Österreichische Bankanleihen sind 2015 Schlusslicht im Investment-Grade-Index, zeigt eine Auswertung des Bloomberg EUR IG European Corporate Bond Index Financials. Am Freitag wurde bekannt, dass Österreichische Volksbanken ihr im April 2014 begonnenes Anleiheemissionsprogramm aussetzt. Gründe für den Schritt wurden nicht genannt.

In den USA rentierten Treasuries mit Fälligkeit in zehn Jahren ebenfalls nahezu unverändert bei 2,12 Prozent.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Staatsanleihen: Keine Tendenzen an den Bondmärkten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%