Staatsholding: Dubai World gelingt die Umschuldung

Staatsholding
Dubai World gelingt die Umschuldung

Die wegen der Finanzkrise schwer angeschlagene Staatsholding Dubai World steht nach eigenen Angaben kurz vor der Umschuldung seiner 24,9 Milliarden Dollar betragenden Verbindlichkeiten.
  • 0

BERLIN. 99 Prozent der Gläubiger hätten das Umschuldungsangebot akzeptiert, teilte DW mit. Damit sei sie jetzt gut aufgestellt, um die Umstrukturierung ihrer Verbindlichkeiten in Kürze auch tatsächlich abschließen zu können.

Zuvor hatte die in Abu Dhabi erscheinende Zeitung „The National“ berichtet, dass einige Gläubiger versucht hatten, ihre an DW vergebenen Kredite mit erheblichen Abschlägen weiter zu verkaufen. Das sei aber trotz Quoten von 55 Prozent kaum gelungen. Zudem hatte die Holding vorige Woche zum zweiten Mal Rückzahlungen über 555 Mio. Dollar verschoben. 2009 hatte sie 6,2 Mrd. Dollar Verlust gemacht.

Im Mai hatte sich DW, zu der auch der in Schieflage geratene Baukonzern Nakheel gehört, bereits mit den wichtigsten Gläubigerbanken geeinigt. Demnach sollen den Banken 4,4 Mrd. Dollar binnen fünf Jahren zurückgezahlt und weitere zehn Mrd. Dollar über acht Jahre gestreckt werden. Die Gläubiger – darunter HSBC, Standard Chartered, Lloyds, Bank of Tokyo Mitsubishi, Abu Dhabi Commercial Bank, Emirates NBD und Royal Bank of Scotland – müssen dabei ein Prozent Zinsen akzeptieren. Im Gegenzug bekommen sie eine Staatsgarantie.

Dubai World hatte die Märkte Ende 2009 geschockt, als es um Zahlungsaufschub bat. Inzwischen gab die der Regierung von Dubai gehörende Holding bekannt, Beteiligungen im Umfang von 19,4 Mrd. Dollar binnen acht Jahren abzustoßen: So soll der vor der Finanzkrise erworbene Casinobetreiber MGM verkauft werden, ebenso Vergnügungsparks, Luxushotels und möglicherweise sogar der weltweit drittgrößte Hafenbetreiber DP World. Dubai World hat Verbindlichkeiten von 14,4 Mrd. Dollar bei Banken aufgetürmt sowie weitere 8,9 Mrd. Dollar bei staatlichen Gläubigern.

Der Hamburger ist nach Stationen als Auslandskorrespondent in Moskau, Brüssel und Warschau jetzt Auslandschef des Handelsblatts. Er interessiert sich besonders für Osteuropa, die arabische Welt und Iran.
Mathias Brüggmann
Handelsblatt / Korrespondent

Kommentare zu " Staatsholding: Dubai World gelingt die Umschuldung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%