Thyssen-Krupp

Stahlriese besorgt sich frisches Geld

Der Stahlkonzern ThyssenKrupp nutzt das günstige Zinsumfeld und zapft den Kapitalmarkt an. Das Unternehmen hat eine Anleihe in zwei Tranchen im Volumen von insgesamt 1,35 Milliarden Euro begeben.
Kommentieren
Thyssenkrupp hat eine Anleihe im Volumen von insgesamt 1,35 Milliarden Euro platziert. Quelle: dpa
Stahlwerk in Duisburg

Thyssenkrupp hat eine Anleihe im Volumen von insgesamt 1,35 Milliarden Euro platziert.

(Foto: dpa)

FrankfurtThyssen-Krupp besorgt sich frisches Kapital. Der Mischkonzern begibt eine Anleihe im Volumen von insgesamt 1,35 Milliarden Euro. Der Bond sei in zwei Tranchen unterteilt, teilte Thyssen-Krupp am Mittwoch mit.

Die erste Tranche habe eine Laufzeit von 5,9 Jahren und sei mit einem Zinskupon von 1,75 Prozent versehen. Bei der zweiten Tranche mit zehn Jahren Laufzeit beträgt der Zinskupon den Angaben zufolge 2,5 Prozent. Begleitet wird die Transaktion von der BayernLB, Citi, Commerzbank und UniCredit Bank.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Thyssen-Krupp : Stahlriese besorgt sich frisches Geld"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%