Ungedeckte Ausfallversicherungen
Europa verbietet Wetten auf Staatspleiten

Versicherung oder Brandbeschleuniger? An Kreditausfallversicherungen scheiden sich die Geister. Die EU wird die umstrittenen Papiere nun verbieten. Experten warnen, dass sich Investoren deshalb aus Europa verabschieden.
  • 40

Die EU will Wetten auf Staatspleiten einen Riegel vorschieben. Am 1. November tritt in Europa ein Verbot ungedeckter Credit Default Swaps (CDS) in Kraft. Kritiker warnen, dass sich Investoren dann nicht mehr gegen einen Ausfall versichern können - und deshalb die Anleihen der Schuldenstaaten gar nicht mehr kaufen.

"Die Auswirkung auf legitime Absicherungen, also wo Leute tatsächlich engagiert sind, ist die, dass das Produkt - was sie sonst hätten nutzen können in der Vergangenheit - weniger liquide ist", warnte Kreditstratege Saul Doctor von der amerikanischen Großbank JP Morgan in London. "Wir sehen erste Anzeichen, dass Investoren sich aus CDS-Positionen zurückziehen."

In Erwartung des neuen Gesetzes haben Investoren viele der umstrittenen Kreditausfallversicherungen in vorauseilendem Gehorsam abgestoßen. Sie bauten ihr Engagement im iTraxx SovX Western Europe von einst netto 135 Milliarden Dollar im August 2011 ab, wie die Daten von Depository Trust & Clearing deutlich machen.

Der Handel beim SovX Western Europe Index - der 2009 nach der Kreditkrise geschaffen worden war, damit Investoren das Risiko staatlicher Schuldner besser managen können - hat sich stark abgekühlt. Der Index bildet heute 14 Länder ab. Das Volumen an Transaktionen ist im Vergleich zum Höhepunkt aus dem vergangenen Jahr um rund 20 Prozent eingebrochen. Es lag zuletzt bei 108 Mrd. Dollar, was der niedrigste Stand seit April 2010 ist.

Bei ungedeckten CDS handelt es sich um Derivate, bei denen Investoren die zu Grunde liegenden Papiere gar nicht besitzen. Das Verbot wird für Anleihen aller 27 Mitgliedsländer gelten. Die Derivate, die der amerikanische Milliardär und Star- Investor Warren Buffett als "finanzielle Massenvernichtungswaffen" bezeichnete, haben die europäische Schuldenkrise nach Meinung von Staats- und Regierungschefs wie beispielsweise Angela Merkel nur noch weiter verschärft. Merkel hatte mit einem eigenen Bann im Jahr 2010 einen Kampf der Politiker gegen die Märkte eingeleitet, wie es hieß.

 
Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ungedeckte Ausfallversicherungen: Europa verbietet Wetten auf Staatspleiten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dann müssten wir zur Zeit ja niemanden retten, den gerettet werden doch nur die Banken die sich verzockt haben, nicht der griechische Staat und schon garnicht die Bevölkerung.

  • Liveticker 10.11.12: Volkskrankheit Diabetes nimmt bedrohliche Ausmasse an, EU verbietet den Verkauf von Blutzuckermessgeräten.
    So könnte man die Massnahmen der EU bezeichnen, einfach den zuverlässigsten Indikator verbieten, dann gibt es die Krankheit nicht mehr, echt pervers

  • Warum verbieten? Es reicht doch, wenn die Herren nur mit ihrem eigenen Geld zocken dürfen und nie gerettet werden, mit Steuergelder.
    Wer dann noch so blöd ist als "Normalo" da mitzuzocken ist selber schuld wenn er Geld verliert. Zur Freiheit gehört es auch Fehler zu machen, um dann die Konsequenzen zu tragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%