US-Erzeugerpreise belasten
US-Anleihen: Überwiegend schwächer

HB NEW YORK. Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag überwiegend schwächer in den Handel gestartet. Lediglich bei den dreißigjährigen Anleihen sanken die Renditen.

Belastet worden seien die Festverzinsliche durch überraschend deutlich gesunkene Erzeugerpreise in den USA, sagten Händler. Die Preise waren um 1,4 Prozent zum Vormonat gefallen. Von Marketwatch befragte Volkswirte hatten hingegen lediglich mit einem Rückgang um 0,3 Prozent gerechnet.

Zweijährige Anleihen verloren 0,02 Punkte auf 99,27 Punkte. Sie rentierten mit 4,683 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 0,037 Punkte auf 99,120 Punkte nach. Sie rentierten mit 4,635 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gaben um 0,032 Punkte auf 98,197 Punkte nach. Sie rentierten mit 4,671 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 0,040 Punkte auf 96,275 Punkte. Sie rentierten mit 4,694 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%