Vier Milliarden Euro
Deutschland finanziert sich günstiger

Deutschland hat eine fünfjährige Anleihen im Volumen von vier Milliarden Euro platziert, der Zinssatz lag niedriger als bei der Aktion im Oktober. Am Anleihemarkt waren aber vor allem italienische Anleihen gefragt.
  • 0

BerlinAn den europäischen Anleihemärkten hat es am Mittwoch Kursgewinne gegeben. Die Rendite der zehnjährigen deutschen Bundesanleihen sank einen Basispunkt auf 1,73 Prozent. Für den Terminkontrakt Bund-Future ging es 12 Basispunkte aufwärts auf 141,28 Prozent.

Deutschland hat fünfjährige Anleihen im Volumen von vier Milliarden Euro platziert. Die Emissionsrendite lag bei 0,71 Prozent, gegenüber 0,81 Prozent bei der vorhergehenden Auktion Fünfjähriger am 9. Oktober.

Überraschend gute Konjunkturdaten aus Deutschland konnten die Kurse nur vorübergehend unter Druck bringen. Ein Einkaufsmanagerindex für Dienstleistungen lag im Oktober höher als erwartet, zudem legte der Auftragseingang in der Industrie deutlich stärker als erwartet zu.

Italienische Bonds waren nach einer erfolgreichen Anleiheauktion für Privatanleger fester. Die Investoren boten für mehr als 20 Mrd. Euro an inflationsgeschützten Papieren, so dass die ursprünglich bis zum 8. November angesetzte Zeichnungsfrist bereits heute enden soll. Zehnjährige Italien- Anleihen rentierten drei Basispunkte niedriger mit 4,14 Prozent.

Die Kurse der Treasuries gewannen ebenfalls. Zwei Vertreter der Federal Reserve Bank hatten am Vortag auf die mangelnde Stärke der US-Konjunktur verwiesen. Zehnjährige US-Staatspapiere rentierten einen Basispunkt niedriger mit 2,66 Prozent.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Vier Milliarden Euro: Deutschland finanziert sich günstiger"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%