Vor Europawahl
Renditen südeuropäischer Bonds steigen

Anleger blicken vorsichtig auf die Europawahl und das hat deutliche Auswirkungen auf italienische, portugiesischen und spanische Anleihen. Entsprechend gab es einen Anstieg bei den Renditen. Besonders für Italien.
  • 0

FrankfurtDie Unsicherheit über den Ausgang der Europawahl hat am Anleihenmarkt ihre Spuren hinterlassen. Die Kurse der zehnjährigen italienischen, portugiesischen und spanischen Anleihen fielen, entsprechend nach oben ging es am Dienstag für die Renditen. Anleger fürchteten, dass euroskeptische Parteien einen deutlichen Stimmenzuwachs verbuchen und damit die Reformprogramme der südeuropäischen Regierungen ins Wanken bringen könnten. Die Europawahl findet von Donnerstag bis Sonntag statt.

Besonders nach oben gingen die Renditen in Italien, wo die Europawahl als Stimmungstest für Ministerpräsident Matteo Renzi gesehen. Er hatte Enrico Letta im Februar aus dem Amt vertrieben und die Durchsetzung eines straffen Reformprogramms angekündigt. Die italienischen Bonds warfen in der Spitze 3,241 Prozent ab nach 3,150 Prozent im Geschäft des Vortages. Bei den spanischen Pendants kletterte die Rendite auf 3,042 (Montag: 3,015) Prozent, bei den portugiesischen auf 3,981 (Montag: 3,899) Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Vor Europawahl: Renditen südeuropäischer Bonds steigen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%