Wochenausblick
Experten sehen weiter feste Rentenmärkte

Am europäischen Rentenmarkt rechnen Händler diese Woche mit weiteren Kursgewinnen. Angesichts der jüngsten Konjunkturdaten in der Eurozone wetten Händler nicht länger darauf, dass die EZB bei ihrer Sitzung am kommenden Donnerstag die Zinsen ein zweites Mal im laufenden Jahr anheben wird

HB FRANKFURT. Alle 60 von Bloomberg befragten Volkswirte erwarten keine Zinsänderung. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries dürfte im Lauf der Woche ebenfalls nachgeben und noch deutlicher unter die Marke von vier Prozent fallen. Diese Einschätzung wurde durch die schwachen Zahlen vom US-Arbeitsmarkt am Freitag gestützt.

Die Terminkontrakte deuteten darauf hin, dass Händler mit einer Wahrscheinlichkeit von 93 Prozent erwarten, dass die Fed bei ihrer Sitzung am Dienstag keine Änderung vornehmen wird: "Die Notenbank dürfte die Leitzinsen auf absehbare Zeit unverändert lassen", sagte Carl Lantz, Zinsstratege bei der Credit Suisse in New York.

Am Freitag lag die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe bei 4,34 Prozent. Die Rendite ist damit binnen einer Woche um 25 Basispunkte gefallen - so stark wie seit zehn Jahren nicht mehr. Der Terminkontrakt Bund-Future kletterte am Freitag den fünften Tag in Folge auf 112,76 Prozent. Zehnjährige US-Treasuries rentierten bei 3,95 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%