Yen-Anleihe
Griechenland zahlt Zinsen an Anleihegläubiger

Gleich mehrere Anleihen, die in japanischen Yen notieren, hat Griechenland begeben. Für ein Papier mit einem Volumen von etwa 220 Millionen Euro hat das Land am Freitag Zinsen gezahlt.
  • 1

AthenDen jüngsten IWF-Kredit hat Griechenland nicht zurückgezahlt, dafür aber jetzt 3,8 Millionen Euro an Zinsen für eine von Privatinvestoren gehaltene und in japanischen Yen ausgegebene Staatsanleihe. Das Papier trägt die Wertpapiernummer XS0078057725 und notiert derzeit bei 51,8 Prozent.

Das Papier hat ein Emissionsvolumen von 30 Milliarden Yen, was im Moment etwa 220 Millionen Euro entspricht. Fällig wird die Anleihe am 3. Juli 2017. Der jährliche Zinssatz beträgt 4,5 Prozent. Ausgezahlt werden die Zinsen im Januar und Juli.

„Wir haben die Kuponzahlung getätigt“, sagt ein Regierungsvertreter. Athen muss in diesem Monat insgesamt 910 Millionen an Zinsen zahlen, davon allein 695 Millionen Euro an die EZB.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Martin Dowideit, Leiter Digitales, Handelsblatt.
Martin Dowideit
Handelsblatt / Leiter Digitales

Kommentare zu " Yen-Anleihe: Griechenland zahlt Zinsen an Anleihegläubiger"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • 3,8 Millionen sind halt ein bißchen weniger als 1,5 Milliarden :-)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%