Zehnjährige Papiere
Fallende Rendite bei Italien-Anleihen

Trotz ungeklärter Fragen beim griechischen Schuldenschnitt ist die Rendite bei italienischen Anleihen mit zehnjähriger Laufzeit leicht gefallen. Die Anleger geben sich zuversichtlich und greifen zu.
  • 0

FrankfurtDie Anleger haben am Mittwoch ungeachtet der Unsicherheit über die Annahme des Schuldenschnitts für Griechenland bei den italienischen Anleihen wieder zugegriffen. Die zehnjährigen Papiere stiegen um 75 Ticks auf 100,61 Punkte, was die Rendite auf 4,98 von 5,08 Prozent am Vortag drückte.

Auch die entsprechenden spanischen Papiere zogen um 34 Ticks an, so dass die Rendite auf 5,12 von 5,16 Prozent nachgab. Da aber viele Anleger weiter auf der Hut bleiben, notierte der Bund-Future nahezu unverändert bei seinem Vortagesschluss von 140,27 Zählern. Am Vortag hatte der Bund-Future im Sog des Schwächeanfalls der Aktien- und Rohstoffbörsen zeitweise ein Allzeithoch von 140,48 Punkte aufgestellt.

„Am Markt ist wieder etwas Zuversicht zurückgekehrt, dass Griechenland seinen Schuldenschnitt in etwa wie vorgesehen durchbringt“, erklärte ein Händler. Er begründete den Optimismus mit Aussagen von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, der von einer Zustimmung der Gläubiger ausgeht. „Jetzt ist die allgemeine Einschätzung, dass genug Gläubiger zustimmen werden und die Panik gestern übertrieben war“, fügte ein Händler in London hinzu.

Aussagen von KFW-Chef Ulrich Schröder, wonach die Quote von mehr als 60 Prozent nicht erreicht werde, ab der alle Anleger zur Umschuldung gezwungen werden können, spielten dagegen kaum eine Rolle.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zehnjährige Papiere: Fallende Rendite bei Italien-Anleihen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%