AEX-Handel wird ausgeweitet
Deutsche Börse will Niederländer locken

Die Deutsche Börse will dem Börsenbetreiber Euronext Kunden abjagen und plant eine Initiative, mit der niederländische Banken angelockt werden sollen.

HB FRANKFURT. Ab dem 17. November könnten alle 25 Titel des niederländischen Standardwerteindex AEX auf dem elektronischen Handelssystem Xetra gehandelt werden, teilte der Frankfurter Börsenbetreiber am Dienstag mit. Außerdem lockt die Deutsche Börse die niederländischen Marktteilnehmern mit gesenkten Gebühren und anderen finanziellen Vorteilen. Derzeit verfügt Xetra über 20 niederländische Kunden.

Der Amsterdamer Handelsplatz ist Teil der Vierländerbörse Euronext, zu der auch Paris, Brüssel und Lissabon gehören. Zuletzt hatten sich Marktteilnehmer auf Grund einiger Systemausfälle unzufrieden mit dem Service der Euronext gezeigt. Auch die dritte große europäische Börse, die Londoner LSE, plant nach früheren Angaben eine Initiative für den niederländischen Aktienhandel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%