Aktie im freien Fall
Schockierte HRE-Anleger ergreifen die Flucht

Die Börse reagiert geschockt auf überraschend schlechte Nachrichten von Hypo Real Estate – der Aktienkurs des Immobilienfinanzierers befindet sich im freien Fall. Doch Hypo-Vorstandschef Funke weist Fehler von sich: Die Bank habe sich in der Immobilienkrise „super geschlagen“. Unterdessen gerieten auch andere Aktien in den Abwärtssog: Commerzbank-Papiere verloren fast acht Prozent an Wert.

HB FRANKFURT. Die Finanzkrise hat nun doch den Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate erreicht. Die Aktie brach daraufhin ein und büßte innerhalb einer halben Stunde ein Viertel ihres Wertes ein. Gegen 16.40 Uhr notierte das Dax-Papier mehr als 37 Prozent im Minus bei 21,00 Euro. Momentan werden viele Stops ausgelöst, heißt es im Handel. Das Minus werde inzwischen jedoch als "überzogen" eingestuft.

Wie das Münchner Unternehmen am Dienstag mitteilte, wurde ein US-Wertpapierportfolio an Collateralized Debt Obligations (CDOs) mit 390 Millionen Euro abgeschirmt, wovon 295 Millionen ergebniswirksam seien. Die Dividende für 2007 soll um ein Drittel auf 50 US-Cent gekürzt werden.

Die Bank erklärte, die Neubewertung des Wertpapierportfolios entspreche "der konservativen Risikopolitik der Hypo Real Estate Group". Man trage damit der anhaltenden Schwäche der Finanzmärkte sowie den Herabstufungen solcher Anlageklassen durch die Rating-Agenturen Rechnung.

Vorstandschef Georg Funke sagte in einer Telefonkonferenz, die Bank habe sich in der Immobilienkrise "super geschlagen", der Vorstand habe keine Fehler gemacht. Funke sagte, die dramatische Verschlechterung der Finanzmärkte sei nicht vorhersehbar gewesen. Mit der Neubewertung des Portfolios gehe die Bank nun aber unbelastet ins neue Jahr. Die Abschirmung sei komfortabel, der Vorstand könne "ruhig schlafen".

Seite 1:

Schockierte HRE-Anleger ergreifen die Flucht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%