Aktien geben nach
Gerüchte über Mega-Fusion im Bergbau-Sektor ebben ab

Die Fusionsgerüchte über eine 100-Milliarden-Dollar-Fusion im Bergbausektor haben sich am Donnerstag abgeschwächt. Nach der Kursexplosion von Rio Tinto-Aktien am Vortag verbilligte sich das Papier nun in Sydney um vier Prozent.

HB SYDNEY. Grund war das Ausbleiben eines von vielen Börsianern erwarteten Übernahmeangebots des Weltmarktführers BHP Billiton. Rio Tinto hatte bereits am Mittwoch erklärt, von einer bevorstehenden Offerte nicht zu wissen. Die Spekulationen hatten auch BHP-Papiere auf ein Rekordhoch getrieben. Diese gaben am Donnerstag ebenfalls etwas nach.

Ein Zusammenschluss der beiden australischen Firmen würde einen Konzern mit einer Marktkapitalisierung von 250 Milliarden Dollar schaffen. Noch wertvoller sind nur der Ölmulti Exxon, der Mischkonzern General Electric, Microsoft und die Citigroup.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%