Aktienhandel Frankfurt
Computerpanne legte Xetra lahm

Ein Computercrash hat den elektronischen Handel an der Deutschen Börse am Montag vorübergehend lahm gelegt. Händler nahmen die Zwangspause am deutschen Aktienmarkt gelassen. Es sei "nichts angebrannt", hieß es. Es war nicht das erste Mal, dass sich Xetra eine ungewollte Auszeit nahm.

HB FRANKFURT. Die Anleger konnten kurz nach Handelsbeginn über die Plattform Xetra, auf der mehr als 90 Prozent des Handels in deutschen Aktien abgewickelt werden, ihre Aufträge rund eine Stunde lang nicht ausführen.

Ursache sei ein technischer Defekt in einem Zentralcomputer gewesen, erklärte ein Sprecher der Börse. „Daraus resultierte ein Stau bei der Abarbeitung von Marktinformationen. Damit die Gleichbehandlung aller Marktteilnehmer sichergestellt war, wurde der Markt angehalten“, erläuterte er weiter. Betroffen waren den Angaben zufolge außerdem der Handel an der Börse Dublin und an der Leipziger Strombörse EEX.

Aktuelle Berichte von den internationalen Börsen finden Sie hier



Händler nahmen die Unterbrechung gelassen. „Es ist nichts angebrannt in der Zwischenzeit“, sagte ein Börsianer. Ein anderer verwies auf die dünnen Handelsaktivitäten im frühen Geschäft. Kurz vor elf Uhr waren die Probleme dann behoben. Am Mittwoch kommender Woche wird Xetra zehn Jahre alt. Letztmals machte das Flagschiff der Deutschen Börse wegen technischer Probleme im September vergangenen Jahres schlapp. Die erste Störung wurde im Mai 2000 registriert.

Insgesamt fiel Xetra seit der Einführung 1997 nach Reuters-Berechnungen damit sechs Mal aus. Mit einem täglichen Transaktionsvolumen von mehreren Milliarden Euro hat Xetra den Parketthandel in Deutschland in den Hintergrund gedrängt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%