Aktienumsatz fast vervierfacht
Handelssystem Max-One mit kräftigem Wachstum

Die Einführung des Handelssystems Max-One hat sich für die Münchener Börse gelohnt. Vor allem Direktbanken und Discountbroker handeln über die neue Plattform.

HB MÜNCHEN. Die Einführung des neuen Handelssystems Max-One hat der Münchner Börse zu kräftigem Umsatzwachstum verholfen. Seit dem Max-One Start im Mai sei der Aktienumsatz in München um 272 Prozent gestiegen, teilte Geschäftsführerin Christine Bortenlänger am Montag in München mit. Im Schnitt hätten die deutschen Börsen dagegen nur um 27 Prozent zugelegt.

Die Zahl der Aktienorders in München habe sich mit einem Wachstum von 118 Prozent mehr als verdoppelt - im Vergleich zu einer Steigerung des Gesamtmarkts um 19 Prozent. „Sicherlich kommen wir von einer niedrigen Basis, aber wir sind stolz darauf, dass der Markt Max-One so positiv aufgenommen hat“, erklärte Bortenlänger in einer Mitteilung.

Bei Max-One kombiniert die Münchner Börse eine elektronische Handels-Plattform mit der Kursermittlung durch Fachleute. Im vergangenen Jahr hatte die Münchner Börse im Vergleich zu anderen Börsen allerdings an Boden verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%