Analysten wundern sich
US-Fonds greifen bei Q-Cells-Aktien zu

Ein Konsortium aus Dresdner Kleinwort Wasserstein und Citigroup hat am Freitag 4,8 Millionen Aktien des Solarzellenherstellers Q-Cells platziert.

HB FRANKFURT. „Die Aktien wurden auf dem Niveau des Schlusskurses gestern platziert“, sagte Finanzvorstand Hartmut Schüning der Nachrichtenagentur Reuters. Die Aktien seien an amerikanische Publikumsfonds gegangen, die bei einem Schlusskurs am Donnerstag von 68,21 Euro gute Einstiegsmöglichkeiten gesehen hätten.

Der Finanzinvestor Apax und zwei Altaktionäre hätten sich bereit erklärt, auf Grund der starken Marktnachfrage vorzeitig Aktien innerhalb der Lock-Up-Periode abzugeben. „Wir erwarten keine weiteren Verkäufe innerhalb der Lock-Up-Periode“, betonte Schüning. Apax halte nun noch rund zwei bis drei Prozent an Q-Cells.

Die sonstigen Aktionäre von Q-Cells hatten sich im Rahmen des Börsengangs im vergangenen Oktober zu einer Haltefrist für sechs Monate verpflichtet. Demnach hätten sie ohne vorherige Zustimmung der Konsortialführers Dresdner Kleinwort Wasserstein und Citigroup keine Aktien abgeben oder verkaufen dürfen. Die Mitglieder des Managements hatten sich zu einer Haltefrist von zwölf Monaten verpflichtet.

Der Aktienkurs der Solarzellenherstellers legte trotz der Aktienplatzierung deutlich zu. Die im Technologieindex TecDax gelisteten Aktien kletterten um mehr als fünf Prozent auf 71,88 Euro. Vorbörslich hatten die Papiere wegen der Spekulationen zunächst noch um ein Prozent nachgegeben. „Mit rationalen Argumenten sind diese Bewegungen nicht mehr zu erklären“, sagte ein Händler mit Blick auf die Kurssprünge der vergangenen Wochen. Allein am Vortag hatten die Q-Cells-Titel in einer Spanne von plus 20 bis minus 18 Prozent geschwankt. In den vergangenen beiden Wochen haben sie rund 50 Prozent an Wert zugelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%