Anlagestrategie
Zurück an die Börse!

Banker und Verbraucherschützer trommeln weiter für den Einstieg in Aktien. Studien zeigen allerdings: Die Skepsis der Deutschen ist groß. Ein Fehler, meinen Experten. Worauf Anleger bei ihren Investments achten sollten.
  • 0

DüsseldorfAn der Wall Street sind S&P 500 und Dow Jones längst auf Rekordjagd und auch der Dax bewegt sich in rekordverdächtigen Höhen. Doch deutsche Privatanleger lässt das scheinbar kalt, sie meiden Aktien.

Die Skepsis gegenüber Wertpapieren ist in Deutschland weit verbreitet und hat sich in der Euro-Krise noch verstärkt, wie der aktuelle Comdirect Wertpapierradar Deutschland beweist. Immerhin 71 Prozent der Deutschen sagen, ihre Vorbehalte gegenüber Aktien hätten in der Krise zugenommen, so das Ergebnis der Studie, für die knapp 3000 Personen befragt wurden.

Dabei trommeln Experten seit Monaten unentwegt für die Aktie. Es sind nicht nur Banker, Fondsmanager oder Analysten, die zum Einstieg raten. „Das richtige Timing klappt ohnehin nur zufällig. Viel sinnvoller ist es, zu jedem Zeitpunkt an der Börse investiert zu sein, und zwar breit gestreut“, sagt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. „Aktien waren langfristig rund vier Prozentpunkte rentabler als Zinspapiere. Trotz hohen Schwankungen und teils massiver Verluste stimmt auf lange Sicht stimmt die Bilanz.“

Doch es braucht wohl noch einige Überzeugungsarbeit, um die Deutschen für Unternehmensbeteiligungen via Börsenparkett zu begeistert. Wenigstens die sogenannten Selbstentscheider, also gut informierte Anleger, die ohne Hilfe eines Bankberaters ihr Geld anlegen, kommen langsam, aber sicher an die Börse zurück. „Das Vertrauen in Aktien steigt wieder“, sagt Sven Württemberger vom ETF-Anbieter iShares. „Im ersten Quartal haben wir deutlich mehr Zuflüsse über Direktbanken wahrgenommen als im vergangenen Jahr – ein klares Signal.“ Vor allem Indexfonds auf amerikanische und Schwellenländer-Aktien seien gefragt. „Im Frühjahr schauen Anleger traditionell verstärkt auf Dividendenaktien und die entsprechenden Indexfonds“, so Württemberger.

Und noch einen Trend macht der iShares-Experte aus: „Im Frühjahr schauen Anleger traditionell verstärkt auf Dividendenaktien und die entsprechenden Indexfonds“, so Württemberger.  Laut Comdirect-Studie ist die Dividende für 47 Prozent der deutschen Anleger ein wichtiges Kriterium beim Aktienkauf.  In Zeiten von historisch niedrigen Zinsen verwundert das kaum.

Kommentare zu " Anlagestrategie: Zurück an die Börse!"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%