Anleger sind verunsichert
Jassin-Tötung belastet Finanzmärkte

Die Tötung von Scheich Ahmed Jassin durch die israelische Armee hat am Montag die Stimmung an den internationalen Aktienmärkten weiter belastet. Die Kurse der europäischen Staatsanleihen und der Euro reagierten jedoch zunächst kaum auf die politischen Ereignisse.

HB FRANKFURT. Obwohl die Kurse zunächst nicht entscheidend reagierten, gehen die Analysten dennoch von einer zusätzlichen Belastung des Marktes aus. "Die Börsen sind derzeit sowohl aus technischer als auch aus fundamentaler Sicht nicht in der besten Verfassung“, sagte Aktienstratege Volker Borghoff von HSBC Trinkaus & Burkhardt. Ein Aktienhändler äußerte sich ähnlich und fügte hinzu: „Die Anleger sind nach den Anschlägen in Madrid immer noch verunsichert.“

Der Deutsche Aktienindex (Dax) verlor am Vormittag 1,9 % auf 3748 Punkte. Parallel dazu gab Dow Jones EuroStoxx 50 der wichtigsten Konzerne der Eurozone um 1,5 % auf 2729 Zähler nach. In den vergangenen Tagen hatten die Bombenanschläge von Madrid, bei denen am vorvergangenen Donnerstag 201 Menschen getötet und mehr als 1500 verletzt worden waren, die Furcht vor weiteren Attentaten genährt und teilweise massive Aktienverkäufe ausgelöst.

Seite 1:

Jassin-Tötung belastet Finanzmärkte

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%