Auch Dax-Absteiger MLP im Minus
Dax-Neuling Conti kann sich Trend nicht entziehen

Die Kursverluste haben sich am Montag auf breiter Front durchgesetzt. Davon wurde dann auch der Dax-Neuling Continental nicht verschont. Auch die Papiere des Automobilzulieferers verloren im Vergleich zum Stand vom Fraitag deutlich.

HB FRANKFURT. Die Conti-Papiere, bereits von 1988 bis 1996 Mitglied in der Eliteliga des deutschen Aktienmarktes, verloren im Handelsverlauf belastet von einem schwachen Gesamtmarkt und Gerüchten über Anteilsverkäufe der Allianz bei hohen Umsätzen 2 % auf 24,20 €. Der Dax notierte am Mittag 2,7 % im Minus bei 3 481 Punkten.

„Im Markt wird herumgereicht, die Allianz verkaufe Anteile“, sagte ein Händler in Frankfurt. Andere Börsianer in Frankfurt und London sprachen ebenfalls von dem Gerücht. Ein Sprecher der Allianz, die ihren Anteil im Juni unter 5 % gesenkt hatte, wollte die Spekulationen nicht kommentieren. Ein Conti-Sprecher sagte, man habe keine Informationen. Bestandsveränderungen unterhalb der Fünf-Prozent-Grenze unterliegen nicht der gesetzlichen Meldepflicht.

An der Börse wurden am Montag deutlich mehr Conti-Aktien als gewöhnlich gehandelt. Bereits am Mittag lag der Handelsumsatz 50 % höher als einem gesamtem durchschnittlichen Börsentag.

Conti rückte für den Finanzdienstleister MLP in den Dax auf. Der stellvertretende Conti-Chef Wolfgang Ziebart führte die Dax-Rückkehr in einem TV-Interview auch auf den Strategiewechsel des Unternehmens in den vergangenen Jahren zurück: „Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren sehr stark entwickelt vom reinen Hersteller von Reifen und Gummiprodukten hin zu einem Automobilzulieferanten mit Schwerpunkt in Automobilelektronik und Fahrwerkstechnik. Diese Strategie werden wir konsequent fortsetzen und damit in Wachstumsbereichen tätig sein, die deutlich höhere Zuwachsraten erreichen als beispielsweise das reine Reifengeschäft es selbst bislang erreicht hat.“

MLP hatte an der Börse im vergangenen Jahr so stark an Marktwert verloren, dass sie aus dem Dax in den Mittelwerteindex MDax heruntergestuft wurden. Die Aktien des Heidelberger Unternehmens verbuchten am ersten Tag im MDax ein Minus von 2,4 % auf 16,24 €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%