Ausblick auf die Woche and er Wall Street
Geschäftszahlen geben Richtung für US-Börsen vor

An den US-Aktienmärkten dürfte das Augenmerk der Anleger in dieser Woche erneut auf den Unternehmenszahlen liegen. Auch wenn die Flut der Quartalsberichte langsam abebbt, bekommen die Investoren immer noch eine ganze Reihe Zahlen präsentiert. Allen voran legen Medienkonzerne wie Walt Disney und Lebensmittelriesen wie PepsiCo ihre Unternehmensdaten vor.

HB NEW YORK. Bei den Konjunkturdaten steht nach der Fed-Entscheidung gegen eine Zinserhöhung und einem Bündel anderer Berichte nun ebenfalls weniger auf dem Programm. Am wichtigsten dürften frische Zahlen zur Entwicklung des US-Dienstleistungssektor im Januar sein, die das Institute for Supply Management (ISM) am Montag veröffentlicht.

„Die Leute werden besonders auf die ISM-Daten schauen und sie mit den bereits veröffentlichten Zahlen zum verarbeitenden Gewerbe vergleichen“, sagt Analyst Brian Gendreau von ING Investment Management in New York. „Falls die Zahl nur etwas steigt, wird man an der Wall Street einen Seufzer der Erleichterung hören.“ Andernfalls dürfte die Börse aber mit Kursverlusten reagieren, fügte er hinzu.

Die ISM-Daten hatten in der vergangenen Woche für das verarbeitende Gewerbe überraschend einen Rückgang im Januar gezeigt. Für den Dienstleistungssektor rechnen von Reuters befragte Analysten im Durchschnitt nun mit einem Anstieg auf 57,0 Punkten von 56,7 Punkten im Dezember.

Hauptmotor für den Rest der Woche dürften aber vor allem die Quartalszahlen sein. „Da jetzt klar ist, dass die Zinsen für eine absehbare Zeit gleich bleiben werden, muss der Antrieb für künftige Marktbewegungen aus den Überraschungen und Enttäuschungen der Firmenberichte kommen“, meint Analyst Tim Biggam von Man Securities in Chicago. Und sein Kollege Bob Millen von Jensen Investment Management fügt hinzu: „Ich wette, dass die Quartalszahlen am Ende etwas robuster ausfallen werden, als die Leute ursprünglich gedacht haben.“

Der Unterhaltungskonzern Walt Disney und das Medienunternehmen New Corp. legen ihre Berichte am Mittwoch vor. Die Geschäftszahlen des Verlagshauses Tribune Co. und des Getränke- und Snackherstellers PepsiCo Inc. folgen am Donnerstag.

Erst am Freitag war der Dow-Jones-Index der Standardwerte kurz nach Handelsbeginn auf ein Rekordhoch von 12 683 Punkte geklettert, gab dann aber wieder nach und schloss 0,16 Prozent im Minus. Im Wochenverlauf stieg der Dow Jones aber um 1,3 Prozent, der breiter gefasste S&P-500-Index um 1,8 Prozent und der Technologie-Index Nasdaq um 1,7 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%