Ausschuss unter Führung von Breuer soll den Dialog führen
Aufsichtsrat der Börse will mit kritischem Hedge-Fonds TCI reden

Der Aufsichtsrat der Deutschen Börse setzt auf einen weiteren Dialog mit dem opponierenden Aktionär TCI. Der Aufsichtsrat habe einen Ausschuss eingerichtet, der sich um Gespräche bemühen soll, teilte die Börse gestern nach der Aufsichtsratssitzung mit. Chef des dreiköpfigen Gremiums ist Aufsichtsratschef Rolf Breuer.

pot FRANKFURT/M. Damit übernimmt wieder der Aufsichtsrat die Diskussion mit TCI. In den vergangenen Tagen hatte Vorstandschef Werner Seifert zwei öffentliche Briefe an TCI-Chef Chris Hohn geschrieben und damit zusätzlich Öl ins Feuer gegossen. Einige Aufsichtsräte hielten das nicht für klug. „Jetzt zieht Breuer das an sich, und das ist auch gut so“, hieß es in Finanzkreisen.

Allerdings scheint es fraglich, ob sich mit erneuten Gesprächen eine Kampfabstimmung auf der Hauptversammlung Ende Mai vermeiden lässt. Die Auseinandersetzung zwischen Hohn auf der einen und Breuer und Seifert auf der anderen Seite habe mittlerweile auch den Charakter einer privaten Fehde, heißt es in Finanzkreisen. Hohn will von den Aktionären Breuer als Aufsichtsratschef abwählen lassen. Hohns Anträge wurden gestern auch vom Aufsichtsrat erörtert. Sie seien aber „nicht befürwortet“ worden, hießt es in der Mitteilung der Börse. Mittlerweile hat sich Hohn auch für eine Ablösung von Seifert ausgesprochen.

Wie es in Aufsichtsratskreisen weiter heißt, wurde zudem über die weitere Rückgabe von Geldern aus dem Unternehmen an die Aktionäre gesprochen. Offiziell wurde dazu nichts mitgeteilt. Allerdings gilt es als wahrscheinlich, dass sich die Börse vor der Hauptversammlung noch einmal zu ihrer Kapitalstruktur äußert. TCI und andere kritische Aktionäre haben sich immer wieder für eine massive Ausschüttung stark gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%