Berichtssaison auf Hochtouren
Dax-Ausblick: Die Stimmung bleibt gut – noch

Die Stimmung am Aktienmarkt bleibt zunächst gut. Davon gehen Börsenbeobachter aus. Optimisten halten gar einen Anstieg des Dax auf 6 500 Punkte für möglich. Die Entwicklung wird davon abhängen, welche Zahlen die Unternehmen liefern und wie weit sich konjunkturelle Schatten jetzt schon auswirken.

HB FRANKFURT. Die Saison der Quartalszahlen-Publikationen ist in vollem Gange. „Solange die Berichtssaison weiter läuft, sollte es keinen Durchhänger geben. Wenn sie zu Ende geht, dürften dem Markt aber ein wenig die Impulse fehlen“, sagt Aktienstratege Frank Schallenberger von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Seiner Einschätzung nach sind in der kommenden Woche noch Kursgewinne drin. Er schließt nicht aus, dass der Dax demnächst sogar die Marke von 6 500 Punkten ins Visier nehmen könnte.

In dieser Woche erreichte der wichtigste deutsche Börsenindex bei rund 6 312 Punkten kurzzeitig den höchsten Stand seit Frühjahr 2001 - am Ende der Woche standen aber gut 80 Punkte weniger zu Buche. In der Summe hat sich der Dax in der abgelaufenen Woche damit kaum bewegt.

Starke Unternehmenszahlen dürften in der kommenden Woche den Markt unterstützen, sagt Aktienstratege Ralf Grönemeyer von der Commerzbank. Mit den bisher vorgelegten Geschäftsergebnissen zeigt er sich, wie andere Anlageexperten auch, zufrieden. „Mehr als die Hälfte der Unternehmen aus Dax und MDax, die bereits berichtet haben, haben die Markterwartungen übertroffen“, sagt er. LBBW-Aktienstratege Schallenberger spricht von „einer guten Zwischenbilanz zur Halbzeit der Berichtssaison“. Die Enttäuschungen hätten sich in Grenzen gehalten.

Die Berichtssaison läuft in der kommenden Woche weiterhin auf Hochtouren. In Deutschland veröffentlichen die Dax-Werte Münchener Rück, Deutsche Postbank, Henkel, Deutsche Post, Eon, Hypo Real Estate, RWE, Adidas, Siemens, Tui und die Deutsche Börse ihre Quartalsberichte, auch im MDax und im TecDax sind die Listen lang. Darauf stehen Unternehmen wie Heidelberger Druck, Puma, KarstadtQuelle und EADS.

Die Anleger werden dabei nicht nur auf die aktuellen Zahlen schauen, sondern vor allem darauf achten, ob und wie sich die Unternehmen für die Aussichten im Jahr 2007 äußern. Davon dürfte dann auch die Kursentwicklung in nächster Zeit beeinflusst werden. Bislang weisen die Gewinnschätzungen für das kommende Jahr weiter nach oben. Zudem ist am deutschen Aktienmarkt die Bewertung mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp 14 auf Basis der Gewinnschätzungen für dieses Jahr noch immer günstig. Die Experten der DZ Bank rechnen denn auch noch mit einer Fortsetzung des Aufwärtstrends bis zum Jahresende.

Seite 1:

Dax-Ausblick: Die Stimmung bleibt gut – noch

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%