Beschluss am Samstag
Dax-Neuling HRE wird schwächer gewichtet als Absteiger HVB

Die Aktie der kommenden Montag in den Dax aufsteigenden Hypo Real Estate (HRE) wird nach vorläufigen Berechnungen der Deutschen Börse deutlich schwächer in dem Leitindex gewichtet sein als zuvor der Absteiger HVB (HypoVereinsbank).

HB FRANKFURT. Wie die Börse am Mittwoch in Frankfurt mitteilte, wird das Gewicht des HRE-Papiers in dem 30 Aktien umfassenden deutschen Leitindex nach einer vorläufigen Szenariorechnung 1,05 Prozent betragen. Die HVB-Aktie war zuletzt mit 2,82 Prozent gewichtet worden. Sie steigt wegen der Übernahme durch die italienische Großbank Unicredito nach einem Beschluss des Arbeitskreises Aktienindizes am 19. Dezember in den Nebenwerteindex MDax ab.

Durch die Umstellung im Dax verändern sich den vorläufigen Berechnungen zufolge zahlreiche Gewichtungen. Besonders stark profitieren dabei die Aktien von DaimlerChrysler, deren Gewicht auf 7,10 Prozent (+0,60 Prozentpunkte) steigen wird, und die Münchener Rück, deren Anteilsscheine in Zukunft 4,13 Prozent (+0,49 Prozentpunkte) des Dax auf die Waage bringen werden. Verlierer sind ThyssenKrupp (-0,05 Prozentpunkte) und Volkswagen (-0,46 Prozentpunkte).

Die endgültige Neugewichtung berechnet die Deutsche Börse an diesem Samstag auf Basis der Xetra-Schlusskurse von Freitag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%