Bevorstehende KLM-Air-France-Fusion belastet
Lufthansa-Aktie unter Druck

Die Fusion von KLM und Air France hat auch an den Märkten ihre Auswirkung. Die Aktie der Deutschen Lufthansa ist unter Druck geraten. Im Vergeich zu den übrigen Dax-Werten hat sie im frühen Handel am schwächsten notiert.

HB FRANKFURT. Die Lufthansa-Papiere notierten am Morgen 1,5 % im Minus bei 11,55 € und führten damit die Verliererliste im Deutschen Aktienindex (Dax) an. Der Dax lag kaum verändert bei 3326 Punkten. Air France hatte am Morgen erklärt, die Vereinbarung mit KLM stehe unmittelbar bevor, es werde ein Übernahmeangebot für den kleineren Konkurrenten geben. „Damit entsteht die größte europäische Fluglinie, und das wird auf mittlere Sicht die Wettbewerbssituation für die Lufthansa verschärfen. Dies wird sicherlich heute Morgen an der Börse gespielt“, sagte ein Analyst der namentlich nicht genannt werden wollte.

Lufthansa-Chef Wolgang Mayrhuber hatte sich am Vorabend unbeeindruckt von der sich abzeichnenden Allianz gezeigt: „Wir sehen dem Prozess mit großer Gelessenheit entgegen“, hatte er am Rande einer Presseveranstaltung in Frankfurt gesagt.

Die Aktien von Air France und KLM waren am Morgen vom Handel ausgesetzt. Die Papiere von British Airways notierten unverändert, Alitalia-Titel verteuerten sich um 1,2 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%