Börse Inside
Bezugsrechtehandel bald auch über Xetra

Die Deutsche Börse AG wird Anfang nächsten Jahres ihren Kunden den Bezugsrechtehandel über ihre elektronische Handelsplattform Xetra anbieten.

HB FRANKFURT. Ab 3. Januar könnten Anleger fortlaufend Bezugsrechte über Xetra handeln, teilte die Deutsche Börse am Dienstag mit. Bislang konnten Investoren Bezugsrechte lediglich auf dem Parkett der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) an- und verkaufen. Dabei wurde einmal täglich ein Preis festgestellt.

„Der Handel von Bezugsrechten wird liquider, transparenter und internationaler,“ betonte Rainer Riess, Managing Director bei der Deutschen Börse für den Bereich Kassamarkt. Durch den vollelektronischen Handel könnten die Anleger nun Arbitragemöglichkeiten zwischen dem Bezugsrecht, der zu Grunde liegenden Aktie und dem entsprechenden Terminprodukt an der Terminbörse Eurex besser nutzen.

Bei einer Kapitalerhöhung erhalten Altaktionäre ein so genanntes Bezugsrecht, das ihnen den Erwerb junger Aktien ermöglicht. Damit können sie den Verwässerungseffekt, der durch die Ausgabe neuer Aktien entsteht, ausgleichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%