Börse Inside
BOC: Kurssprung wegen Spekulation um BASF

Die Aktie des britischen Industriegase-Hersteller BOC hat auf Grund von Gerüchten um eine Übernahme durch den Chemieriesen BASF am Freitag zeitweise mehr als 8,4 Prozent zugelegt.

HB FRANKFURT/LONDON. Die britische Zeitung „The Guardian“ berichtete, es gebe Spekulationen um ein Übernahmeangebot von BASF über 13 Pfund je BOC-Aktie, womit die Offerte einen Wert von rund 9,6 Milliarden Euro hätte. BASF lehnte eine Stellungnahme dazu ab. Bei BOC hieß es, das Unternehmen sehe keinen Bedarf für eine Mitteilung. In Großbritannien müssen börsennotierte Firmen umgehend berichten, wenn sie in Übernahmegesprächen mit anderen Unternehmen sind.

Die BOC-Aktie erreichte mit einem Kurs von 1179 Pence zeitweise das höchste Niveau seit mehr als fünf Jahren. Damit würde die Gesellschaft an der Börse mit rund 5,9 Milliarden Pfund bewertet. Die im Deutschen Aktienindex (Dax) notierte BASF-Aktie lag 0,2 Prozent im Plus bei 57,70 Euro.

Analysten hielten einen Kauf von BOC durch BASF für sehr unwahrscheinlich. „Da fallen mir keine Synergien ein. Das wäre ein völlig neues, zusätzliches Geschäftsfeld für BASF“, sagte ein Analyst der Landesbank Rheinland-Pfalz. Der Fokus liege bei BASF auf Portfolioabrundung und dabei mehr auf Asien und China.

„Ausschließen kann man zwar nichts, aber BOC würde in diese strategische Ausrichtung nicht hineinpassen, fügte er an. Andreas Heine von der HVB äußerte sich ähnlich: „Dies ist sehr unwahrscheinlich.“ BASF stelle Industriegase ausschließlich für den eigenen Bedarf her. Der Konzern habe nicht vor, in das Segment einzusteigen.

Das Bankhaus ING wies die Spekulationen nicht einfach als unwahrscheinlich zurück. „Auf den ersten Blick sieht die BASF-Geschichte aus wie reine Spekulation, aber das Konzept ist interessant“, hieß es in einer Mitteilung. Die Bank glaube, dass BASF in der Vergangenheit den Kauf eines großen Gasespezialisten erwogen haben könnte. BASF sei Großverbraucher von Industriegasen, und eine Übernahme in einem eher defensiven Sektor könne die Abhängigkeit der Gewinnentwicklung bei BASF von konjunkturzyklischen Schwankungen verringern.

BASF wird erstmals im Zusammenhang mit Spekulationen um BOC genannt. Zuletzt waren immer wieder Gerüchte um eine Fusion mit dem Industriegase-Wettbewerber Linde aufgetaucht. Ein Linde-Sprecher sagte am Freitag: „Wir kommentieren prinzipiell Marktspekulationen nicht.“ Er verwies aber auf ein Interview mit Konzernchef Wolfgang Reitzle, in dem dieser kürzlich gesagt hatte, es gebe keine Gespräche mit BOC über eine Fusion.

Die im Dax notierte Linde-Aktie lag am Freitagnachmittag 1,4 Prozent im Plus bei 61,38 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%