Börse Inside
Börse London erreicht Zweijahres-Hoch

Nur der Pessimismus über den Ölgiganten Shell hat verhindert, dass der britische Aktienindex FTSE 100 gestern auf dem höchsten Stand seit zwei Jahren schloss.

fs LONDON. Der Footsie lag am Abend wieder hauchdünn im Minus. Zuvor hatte der Optimismus über den Mobilfunkhersteller Vodafone und die Nachricht, dass alle Mitglieder des Geldpolitischen Komitees der Bank von England vor zwei Wochen gegen Zinserhöhungen gestimmt hatten, den Index im Tagesverlauf auf ein 24-Monatshoch gehievt. Beim Stand von gut 4 630 Punkten war für den britischen Index aber das Ende der wochenlangen Rally erreicht.

Für die Zukunft sind die Beobachter tendenziell skeptisch: Viel weiter dürfte der Anstieg nicht mehr gehen. Schon in den vergangenen Wochen lag die Steigerung kaum an fundamentalen Gründen. Investoren suchten vielmehr nach einer Möglichkeit, überschüssige Mittel anzulegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%