Börsen
Jeder zweite Dax-Konzern zahlt mehr Dividende

Nur wenige Dax-Konzerne werden wahrscheinlich ihre Ausschüttung kürzen. Vor allem Konzerne mit einem starken Auslandsgeschäft erhöhen ihre Dividende. Das hat eine Analyse des Handelsblatt ergeben.
  • 1

DüsseldorfDank üppiger Gewinne im laufenden Geschäftsjahr werden 16 der 30 im Deutschen Aktienindex (Dax) notierten Konzerne ihre Dividende im nächsten Frühjahr erhöhen, nur fünf dürften sie kürzen. Das geht aus Quartalsergebnissen, Aussagen aus den Vorstandsetagen und Berechnungen des Handelsblatts (Dienstagausgabe) in Zusammenarbeit mit der Commerzbank hervor.

„Wer steigende Dividenden will, muss konsequent auf Globalisierungsgewinner wie BASF in der Chemie und VW und BMW in der Automobilindustrie setzen“, sagt Commerzbank-Analyst Andreas Hürkamp. Wer wie diese Konzerne seine Produkte zu mehr als 50 Prozent im Ausland und vor allem in den boomenden Schwellenländern absetzt, wozu auch Adidas, Bayer, Fresenius, Henkel, Linde und SAP gehören, wird auch 2014 die Ausschüttung erhöhen.

Neben dem Energieversorger RWE dürften der Wettbewerber Eon, die Deutsche Telekom, der Chemiekonzern Lanxess und der Düngemittelhersteller K+S ihre Dividende kürzen. Thyssen-Krupp und die Commerzbank werden ihren Anlegern wie schon im Vorjahr nichts überweisen.

Die gesamte Ausschüttungssumme sinkt bei den 30 Dax-Konzernen voraussichtlich um 700 Millionen auf 27 Milliarden Euro. Grund dafür sind die drastischen Kürzungen bei Eon, RWE und der Telekom um insgesamt 2,3 Milliarden Euro.

Fast alle Unternehmen können sich ihre Dividende leisten. Durchschnittlich schütten die Dax-Konzerne 39 Prozent ihres erwirtschafteten Nettogewinns aus – das liegt am unteren Ende der international üblichen Spanne von 40 bis 45 Prozent.

Selbst auf dem stark gestiegenen Dax-Niveau von rund 9.100 Punkten streichen Anleger eine durchschnittliche Dividendenrendite von drei Prozent ein. Gemessen am Aktienkurs fahren Anleger mit K+S, der Münchener Rück und der Deutschen Telekom mit Dividendenrenditen von mehr als vier Prozent am besten. Deutsche Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren werfen derzeit nur 1,8 Prozent ab.

Kommentare zu " Börsen: Jeder zweite Dax-Konzern zahlt mehr Dividende"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Den größten Kapitalvernichter im DAX,die Coba können Sie da nicht meinen.Seit 2007 keine Dividende.Dafür aber 95% Kursverlust.Ist ja auch was !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%