Börsen und Psychologie
Wie der größte Feind des Anlegers entlarvt wird

Ökonomen haben erkannt: Nicht der Kopf, sondern der Bauch bestimmt unser Verhalten als Anleger. Ein neues Buch erklärt, welche Gefühle uns leiten dürfen - und welche besser nicht.
  • 4

DüsseldorfNatürlich, Sie sind ein perfekter Anleger. Sie kaufen dann, wenn der Kurs niedrig ist. Sie denken langfristig. Sie analysieren Unternehmen und finden die, die unterbewertet sind. Ein Abrutscher an der Börse lässt Sie völlig kalt, denn Sie wissen: Auf Dauer stehen Sie auf der Gewinnerseite. Schon allein, weil Sie ja auch sichere Dividendentitel im Depot haben.

Oder vielleicht nicht? Haben Sie etwa schon mal etwas gekauft, als es zu spät war? Haben Sie dann den Verlust eisern ausgesessen, obwohl sich die Aktie nie wieder erholt hat? Gehören Sie etwa zu denen, die sich bei ihrer Investitionsentscheidung von Gefühlen leiten lassen?

Dann sind Sie mit einem neuen Buch, das Sie wahlweise auf Ihren Nacht- oder Schreibtisch legen können, gut bedient. „Gierig. Verliebt. Panisch.“ heißt es und stammt aus der Feder der Börsenbuchautorin und Handelsblatt-Redakteurin Jessica Schwarzer. Es ist für alle die gedacht, die schon einmal geahnt haben: Der größte Feind des Anlegers ist der Anleger selbst.

Das Buch baut auf einen noch jungen Zweig der Ökonomie auf, der sich Behavioral Finance  nennt, auf deutsch: die verhaltensorientierte Finanzmarktanalyse. Sie berücksichtigt den menschlichen Faktor. Sie kalkuliert ein, dass Anlageentscheidungen oft nicht mit dem Kopf, sondern aus dem Bauch heraus getroffen werden.

Kernstück dieser Börsenwissenschaft ist die Einschätzung, wie wir Gewinne und Verluste wahrnehmen. Verluste wiegen viel schwerer als Gewinne, etwa zweieinhalbmal so hoch, schätzen die Verhaltensforscher. Wer das weiß, versteht, warum Anleger Gewinne schnell mal mitnehmen und Verluste selten aushalten, ohne sich selbst zu betrügen. „Die Börse, das ist eine Geschichte von hartnäckigen Verlierern und wankelmütigen Gewinnern“, schreibt Schwarzer.

Ihr Buch ist da stark, wo sie die Anleger in allzu menschliche Typen einteilt: den Mitgerissenen, den Gierigen, den Verliebten, den Leichtgläubigen – zehn dieser Charaktere hat sie ausgemacht und widmet jedem ein einzelnes Kapitel.

Seite 1:

Wie der größte Feind des Anlegers entlarvt wird

Seite 2:

Den Kopf zum Gewinner über den Bauch machen

Kommentare zu " Börsen und Psychologie: Wie der größte Feind des Anlegers entlarvt wird"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Buchbesprechung -Jessica scharzer -
    ...................................
    ..
    wenn der Inhalt des buches dem Niveau ihres Artikel
    im Handelsblatt entspricht, dann hätte sie lieber ein
    Kochbuch geschrieben..
    ..
    ihre handwerklichen fehler in ihren berichten hat sie
    in mehreren mails mir gegenüber auch zugegeben.
    ..
    deshalb sollten sie auf Werbung im redaktionellen teil
    ihrer Zeitung verzichten und bei Buchbesprechungen auf
    Qualität achten.!
    ..

  • Leider muss ich meiner Vorkommentatoren zustimmen. Dieser Artikel ist nichts als eine peinliche Werbung und einer - bisher jedenfalls - seriösen Zeitung, wie dem Handelsblatt, unwürdig. Einzig positiv ist zu erwähnen, dass Sie nicht verschweigen, dass ihr hochgejubeltes Buch von einer Kollegin stammt.
    Es sollte beim Handelsblatt einen Chefredakteuer geben, der seine Aufgaben auch als Journalist ernst nimmt und derartige Patzer verhindert.

  • Der Handelsblatt-Online-Chefredakteur rezensiert ein Buch einer Handelsblatt-Online-Ressortleiterin? Und dann soll ich nach dem zweiten Absatz das Busch kaufen? (abgesehen davon, dass der Preis von 25 Euro für ein eBook eine Frechheit ist)

    Was hat das noch mit Journalismus zu tun?

    Ich empfehle Ihnen, über solche Angebote beim nächsten Mal "ANZEIGE" zu schreiben, sonst freut sich der Presserat über Arbeit!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%