Börsenguru Faber
„Die Euro-Zone sollte aufgelöst werden“

Der Börsenguru Marc Faber geht mit den Ländern der Euro-Zone hart ins Gericht. Nahezu frustriert moniert er, Griechenland hätte längst die Euro-Zone verlassen sollen. Nun schlägt er eine noch härtere Gangart vor.
  • 29

Marc Faber, der Autor des Börsenbriefes „Gloom, Boom & Doom Report“ hat am Donnerstag erklärt, es gebe „eine sehr große Wahrscheinlichkeit“ dafür, dass Griechenland die Euro-Zone verlassen werde.

„Es wäre wünschenswert gewesen, wenn die Euroländer Griechenland schon vor drei Jahren rausgeschmissen hätten. Das hätte eine Menge Qualen erspart“, sage er in einem Interview mit Bloomberg TV. „Als Folge der Rettungsaktion ist das Problem nur größer und größer geworden.“

In den Augen von Faber ist es wohl „viel besser für Griechenland“ und die gesamte Region, wenn das angeschlagene Land die Euro-Zone verlässt.

„Es wäre sogar das Beste, die Euro-Zone ganz aufzulösen“, wenn die Länder zu ihren eigenen Währungen zurückkehrten und sie den Euro als eine Art internationale Gemeinschaftswährung nutzten, erklärte Faber weiter. „Ganz so, wie es bei Reisen durch Südamerika ist, wo man überall mit dem Dollar zahlen kann, wenn man es will.“

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börsenguru Faber: „Die Euro-Zone sollte aufgelöst werden“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wenn die Eurozone nicht aufgelöst wird dann kommt in spätestens 8 Jahren der richtige Knall und zwar der totale Bankrott der EU! Die EU ist unbezahlbar! Rockefeller Rothschild und Co. spekulieren auf den Bankrott! Genau das ist schon seit langer Zeit geplant!
    Die BANK gewinnt immer !

  • Jo, und wir alle freuen uns auf die erneute Umrechnung von Euro nach DM im Verhältnis 1:2 mit einer Preisanhebung um denselben Faktor. Währungskonversion OHNE Preisverdopplung scheint ja nicht machbar zu sein. Die Bevölkerung wird wieder der betrogenen Teil sein.

  • Der menschlichen Gier und der Dummheit sind leider keine Grenzen gesetzt.Die Einführung des Euro basierte auf Betrug und Täuschung durch eine politische Nomenklatura. Das deutsche Volk hat zu keinem Zeitpunkt der Ausplünderung durch die Eurokraten zugestimmt. Dieses Gebilde EU, daß verzweifelt an die untergegangene Sowjetunion erinnert,war von Anfang an zum Scheitern verurteit. Die Frage ist welchen Preis wir alle dafür zahlen werden

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%