Dax- und MDax-Firmen lagern zunehmend Vermögen aus
Schwache Börsen erhöhen Pensionslasten

Das schwache zweite Quartal an der Börse hat die Deckung der Pensionslasten durch ausgelagertes Vermögen bei Dax-Firmen leicht verschlechtert.

rez FRANKFURT. Mit Blick auf das gesamte erste Halbjahr hat sich das Deckungsniveau aber noch verbessert, da die gestiegenen Kapitalmarktzinsen die mit diesen Zinsen abdiskontierten Pensionslasten verringert haben. Dies ist das Ergebnis einer neuen Quartals-Übersicht der Unternehmensberatung Towers Perrin über die Entwicklung deutscher Pensionspläne, die mit Vermögen unterlegt sind.

Towers Perrin (TP) stellt drei Szenarien dar: Im ersten sind die Pensionslasten voll durch Vermögen finanziert, im zweiten zur Hälfte. Im dritten werden die Pensionspläne der Dax-Firmen im Durchschnitt nachgezeichnet. Sie haben so aktuell rund 56 Prozent ihrer Pensionslasten gedeckt.

Allerdings: Die Höhe des Vermögens verändert sich mit den Kapitalmärkten. Dabei nimmt TP für die Pläne eins und zwei an, dass je rund die Hälfte in Aktien und in Anleihen investiert wurde. Plan drei enthält zu 14 Prozent andere Anlagen wie Immobilien. Die Pensionslasten verändern sich durch den Rechnungszins, der nach Zinsen für Firmenbonds hoher Qualität berechnet wird.

Im internationalen Vergleich sei die Deckung der mit Vermögen gedeckten Pensionslasten bei Dax-Firmen aktuell hoch, sagt Thomas Jasper, Vorstand bei RauserTP. Grund: Die meisten Firmen haben ihr Deckungsvermögen erst nach dem Börsencrash 2000 aufgebaut. Firmen, die dies früher taten, leiden dagegen unter der Baisse.

Insgesamt sind die Pensionslasten der Dax-Firmen im Zuge der gesunkenen Kapitalmarktzinsen allerdings zuletzt stark gestiegen. Um künftige Betriebsrenten zahlen zu können und die Bilanzen zu entlasten, lagern Firmen aber zunehmend Vermögen aus. In zehn Jahren dürften laut TP 90 Prozent der Dax-Firmen ihre Pensionslasten voll durch Vermögen gedeckt haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%