Dax-Zusammensetzung
Rolle rückwärts im Dax: Infineon vor Comeback

Der Deutsche Aktienindex steht vor einem Novum. Die Infineon-Aktie, die erst vor einem halben Jahr nach jahrelanger Talfahrt aus dem deutschen Leitindex augeschieden war, könnte nächsten Monat schon wieder in den Dax aufsteigen. Leidtragender wäre passenderweise wohl die Hannover Rück, die Infineon im März ersetzte.

FRANKFURT. Die Aktie der Hannover Rück steht nach einem halben Jahr im Dax schon wieder vor dem Abstieg. Im September könnte für den Rückversicherer ausgerechnet Infineon in Deutschlands Leitindex aufrücken, geht aus der gestern veröffentlichten Rangliste zu den Aktienindizes der Deutschen Börse für den Monat Juli hervor. Das käme einer Rolle rückwärts gleich: Der Halbleiter-Konzern Infineon hatte im März erst seinen Platz im Dax räumen müssen - für Hannover Rück.

Analysten wie Christian Stocker von der Unicredit sehen die Wahrscheinlichkeit für einen Wechsel zu Gunsten von Infineon bei 80 Prozent. Entscheidend ist nun, wie sich die Kurse und Börsenumsätze der beiden Kontrahenten in diesem Monat entwickeln.

Solch eine schnelle Rückkehr gab es in der 21-jährigen Geschichte des Dax noch nie. Mit Continental findet sich überhaupt nur ein Dax-Absteiger, der wieder in den Index aufgestiegen ist - nach zehn Jahren.

Kontinuität galt bei der Deutschen Börse lange Zeit als hohes Gut. Von der Dax-Gründung im Jahr 1988 bis über das Jahr 2000 hinaus kam es im Schnitt nur zu einem Wechsel pro Jahr in dem Index. Doch dann kamen die turbulenten Börsenzeiten der Finanzkrise. Die Deutsche Börse tauschte zwischen September vergangenen und März diesen Jahres alleine fünf Titel im Dax aus. "Von Indexkontinuität konnte man deshalb zuletzt schon nicht mehr sprechen", sagt Anke Platzek von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Inzwischen haben sich jedoch die Kurse erholt und die Gewichte verschoben - die Chance für Infineon.

Seite 1:

Rolle rückwärts im Dax: Infineon vor Comeback

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%