Der Handel von Kreditrisiken soll auf eine neue Basis gestellt werden
Für Kreditderivate gibt es bald eine eigene Messlatte

Der europäische Markt für Kreditderivate soll transparenter und liquider werden. Dafür haben die Handelsplattform Creditex und der Informationsdienst Markit gestern gemeinsam mit führenden Banken eine Methode vorgestellt, mit der wöchentlich ein Preis für Kreditderivate-Indizes festgestellt werden kann (Fixing).

ret FRANKFURT/BOCA RATON. Das Preisfixing soll auf Basis der Meldungen von 18 führenden Banken eine Messlatte für diesen seit langem boomenden Markt schaffen. Das erste Preisfixing auf drei Indizes der iTraxx-Familie fand am Montag statt.

Bei Kreditderivaten handelt es sich überwiegend um so genannte Credit Default Swaps. Damit können Banken und Anleger, die Anleihen oder Kredite von Unternehmen besitzen, deren Bonitätsrisiko auf andere Marktteilnehmer übertragen und sich gegen Zahlungsausfälle absichern. Der vergleichsweise junge Markt für Kreditderivate hat sich in den vergangenen acht Jahren in etwa verdreißigfacht.

Auf Basis der neuen Preisfeststellung soll sich in nächster Zeit ein noch liquiderer Handel mit den unterschiedlichen Formen von Kreditderivaten entwickeln. Ein Ziel dieser Initiative ist, den Markt für Kreditderivate transparenter und damit liquider zu machen. Darüber hinaus hoffen die Initiatoren darauf, dass ihre Initiative die Basis für die Kreation neuer Kreditderivate-Produkte der „zweiten Generation“ sein wird.

Das ausstehende Nominalvolumen bei Kreditderivaten soll bis zum Jahr 2006 weiter auf 8 000 Mrd. US-Dollar steigen. Im Vergleich zum Markt für Zinsswaps ist das aber immer noch bescheiden: 184 000 Mrd. US-Dollar stehen nominal bei den Zinsswaps aus. Eine Sprecherin von Markit verglich den Start des Fixings für Kreditderivate-Indizes mit dem Libor-Fixing im Jahr 1985, durch den der Markt für Zinsswaps seinerzeit einen kräftigen Schub erhalten hatte.

Kreditderivate werden bislang überwiegend im Freiverkehr (Over the counter, OTC) direkt zwischen den beteiligten Banken gehandelt. Inzwischen denken jedoch mehrere Terminbörsen – darunter auch der Weltmarktführer Eurex – darüber nach, Futures auf Kreditderivate-Indizes in ihre Produktpalette aufzunehmen. Nach Angaben von Bob Ray vom Chicago Board of Trade (CBOT) hat die älteste Terminbörse der Welt gemeinsam mit dem Konkurrenten Chicago Mercantile Exchange (CME) eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die Spezifikationen eines Futureskontrakts auf die iTraxx-Kreditderivate-Indizes zu erarbeiten.

Die Preisfeststellung der iTraxx-Kreditderivate-Indizes erfolgt auf Basis der Angaben folgender internationaler Banken: ABN Amro, Bank of America, Barclays, Bear Stearns, BNP Paribas, Citigroup, Commerzbank, Credit Suisse, Deutsche Bank, Dresdner Goldman Sachs, HSBC, JP Morgan, Lehman, Merrill Lynch, Morgan Stanley, RBS, Société Générale und UBS.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%