Der Markt-Monitor - zweimal täglich eine Meinung zum Markt
Die neue Kauflust

Der deutsche Konsument ist seit Jahren das Sorgenkind der heimischen Wirtschaft. Mit Käufen hält er sich stark zurück und greift er doch mal zu, nötigt ihn die grassierende "Geiz-ist-Geil"-Mentalität zur strikten Rabattjagd. Allmählich gibt es allerdings Hoffnungsschimmer. So hat der deutsche Einzelhandel im April preisbereinigt 2,6 Prozent mehr Umsatz gemacht als einen Monat vorher. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das zwar ein Minus, der Vergleich hinkt allerdings, da das wichtige Ostergeschäft in diesem Jahr bereits auf den März fiel.

Volkswirte jedenfalls werten die neuen Konsumdaten als positive Überraschung. Und auch die Börse würdigt die vorsichtige Kauflust der Deutschen mit Kursgewinnen bei den Einzelhändlern Douglas, Karstadt-Quelle und Metro. Da passen aktuelle Analystenempfehlungen gut ins Bild. Die Experten von Bernstein sehen bei Metro noch gut zehn Prozent Potenzial. Auch die UBS geht davon aus, dass die deutschen Konsumwerte nach der überstandenen Mehrwertsteuererhöhung im ersten Quartal "das Beste noch vor sich haben". Immerhin haben die Unternehmen die letzten Jahre für Restrukturierungen genutzt. Und die deutschen Arbeitnehmer haben nach den positiven Tarifabschlüssen in vielen Branchen wieder mehr Geld in den Taschen.

Außer Metro fällt im Dax vor allem die erneut starke Infineon-Aktie ins Auge. Nachdem eine Empfehlung der Analysten von Goldman Sachs Infineon bereits gestern ein Plus von drei Prozent bescherte, geht es heute um weitere knapp zwei Prozent nach oben. Damit scheint die Rally allmählich auch die letzten Ecken des Dax zu erreichen. Der schiebt sich übrigens unbeirrt weiter in Richtung Allzeithoch. Die Marke von 7 900 Punkten hat er zur Eröffnung bereits gepackt. Geht es in diesem Tempo weiter, könnte der Rekord aus dem Jahr 2000 schon nächste Woche fallen.

Ralf Drescher
Ralf Drescher
Handelsblatt.com / Teamleiter Finanzen (bis 29.2.2012)
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%