Details im vierten Quartal
Deutsche Börse kündigt neues Gebührenmodell an

Die Deutsche Börse AG hat in einer Pressemitteilung die Einführung eines neuen Xetra-Preismodells ab 1. Januar 2005 angekündigt

HB FRANKFURT/M. Ziel der Gebührenänderung sei eine noch präzisere Ausrichtung auf auf die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse im elektronischen Handel, teilte die Börse am Dienstag mit. Durch das neue Preismodell werde die Eurex Clearing AG das erste Clearing-Haus in Europa, das Teilausführungen nicht berechnet. Der Handel könne damit bereits vor der Orderausführung die Clearing-Entgelte vollständig kalkulieren.

Im neuen Preismodell im Xetra-Handel senke die Börse die ordervolumenbezogene Handelsgebühr (Range) auf 0,48 Basispunkte (bp) von derzeit 0,56 Basispunkten, erfuhr Dow Jones Newswires am Dienstag aus Finanzkreisen. Die Mindestgebühr pro Order (Floor) werde auf 0,60 von 0,70 Euro zurückgenommen und die Maximalgebühr (Cap) auf 18 Euro von 21 Euro. Weiterhin sollen die Entgelte für Clearing und Abwicklung künftig getrennt ausgewiesen werden.

Die Clearing-Gebühren für Xetra-Transaktionen sollen ab 2005 zudem lediglich auf der Basis von ausgeführten Orders ermittelt werden, Teilausführungen würden nicht mehr berechnet. In neuen Preismodell werde die Börse für Clearing 0,52 Euro je Order zuzüglich 0,15 Basispunkte des Auftragsvolumens berechnen. Der Cap solle bei 6,20 Euro je Order liegen.

Bisher hatte die Börse 0,45 bis 0,55 Euro je Teilausführung in Rechnung gestellt. Die Abwicklung werde im neuen Modell mit 0,425 Euro je Abwicklungsinstruktion bepreist, hieß es in Finanzkreisen.

Weiterer Baustein des neuen Preismodells soll ein Anreizprogramm für automatisierte Handelsformen wie den arbitrageorientierten Eigenhandel sein. Diese Handelsformen sind einerseit sehr gebührensensitiv, versorgen das Xetra-System aber andererseit in hohem Maße mit Liquidität. Die Details des Anreizprogramms wolle die Börse im vierten Quartal vorstellen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%