Die brasilianische Regierung beeindruckt in- und ausländische Investoren – Umsätze und Kurse steigen
Lulas Reformtempo beflügelt die Börse

Der brasilianische Leitindex Bovespa katapultierte sich in den vergangenen Wochen auf über 16 000 Punkte und erreichte damit ein Niveau, dass Analysten erst zum Jahresende erwartet hatten. Damit legten die Aktien seit Jahresbeginn um 44 % zu.

SÃO PAULO. Die brasilianische Börse profitiert vor allem vom regiden Reformkurs des Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva, der nach der Rentenreform nun auch die Steuerreform in den Kongress eingebracht hat, die in erster Linie die Exportindustrie entlastet.

Das Vertrauen in die Regierung Lula zeigt sich an der brasilianischen Währung: Der Real legte seit Jahresbeginn fast ein Drittel gegenüber dem Dollar zu. Ausländisches Kapital fließt wieder nach Brasilien. Von dem starken Real haben vor allem Unternehmen profitiert, die in Dollar verschuldet sind, wie etwa die Versorger. Weil die ausländischen Investoren an die Börse São Paulo zurückgekehrt sind, haben auch die Börsenumsätze auf über 1 Mrd. R$ stark zugenommen - in der Spitze wurden sogar Aktien im Volumen von 2 Mrd. R$ (rund 650 Mill. Euro) gehandelt.

Die Unternehmen hängen jedoch nicht allein am Tropf der Regierung Lula. Ihre Ertragslage hat sich auch substantiell verbessert, seit 1999 das feste Wechselkursverhältnis des Real zum US-Dollar aufgegeben wurde. Nach einer Untersuchung der Bilanzen von 214 Kapitalgesellschaften durch den Finanzdienstleister Economática haben sich die Umsatzrenditen durch die starke Abwertung des Real bis zum Jahr 2002 auf durchschnittlich 18 % verdoppelt. „Alle Unternehmen, die in Dollar verdienen aber in Real produzieren, haben gewonnen“, sagt Marcelo Mesquita von UBS Warburg.

Positiv sind auch die Aussichten für die kommenden Monate. Ein Grund dafür ist, dass die abzusehende Konjunkturerholung nicht zu steigenden Preisen führen wird, weil die Kapazitäten der meisten Unternehmen nicht ausgelastet sind. Daher kann die Zentralbank ihren Zinssenkungskurs fortsetzen, was die brasilianische Börse zusätzlich beflügeln wird.

An den Kursen der brasilianischen Staatsanleihen lässt sich das Vertrauen in die Notenbank bereits ablesen: Das Länderrisiko Brasiliens ist gesunken – der Risikoaufschlag brasilianischer Papiere gegenüber vergleichbaren US-Bonds ist auf rund 660 Basispunkte gesunken – so niedrig wie seit drei Jahren nicht mehr. „Derzeit funktioniert die Börse in Brasilien wie die US-Aktienmärkte“, beobachtet der Analyst Jorge Simino von Unibanco, „kurzfristig erwarten wir eine gute Erholung, fraglich ist nur, ob die sich langfristig hält.“

Die günstige Bewertung der brasilianischen Aktien im Vergleich zu den anderen Börsen in Lateinamerika spricht trotz der starken Indexgewinne dafür: So ist das durchschnittliche Kurs-Gewinn-Verhältnis Brasiliens mit 5 attraktiver für einen Einstieg als etwa in Mexiko (12) oder Chile (18) – so eine Untersuchung von Thompson Financial in Brasilien.

Auch ist die brasilianische Börse gemessen am Dollar immer noch rund 60 % von ihren Höchstständen aus dem Jahr 1997 entfernt, sagt Rodrigo Marquês von Banco Fator. Dennoch wachsen die Bäume auch in Brasilien nicht in den Himmel. Nach einer Umfrage von Thompson erwarten die Analysten durchschnittlich einen Indexgewinn von rund 15 % in den kommenden zwölf Monaten.

Favoriten seien die Aktien von Unternehmen in staatlich regulierten Sektoren, weil die Regierung hier zunehmend Klarheit schaffen dürfte, wie die Tarife künftig angepasst werden. Am stärksten sollten Aktien der Branchen Telekom (+36 %), Energie und Wasserversorger (+34 %) sowie Öl und Gas (+21 %) zulegen, sagen die Analysten in der Untersuchung von Thompson Financial. Auch für die Aktien der Stahlbranche und der Petrochemie sehen die Analysten nach den rasanten Kurssteigerungen der vergangenen Monate noch immer Potenzial.

Für Guilherme Mazzoni ist das ein schlechtes Zeichen: „Analysten scheinen nicht in der Lage zu sein, Aktien zum Verkauf zu empfehlen die stark gewonnen haben.“

Alexander Busch
Alexander Busch
Handelsblatt / Korrespondent Südamerika
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%