Drohende Rezession: Adidas und Boss stark unter Druck

Drohende Rezession
Adidas und Boss stark unter Druck

Die drohende Rezession in den USA wirft ihre Schatten voraus. Weil Analysten mit einem Einbruch des privaten Konsums rechnen, stehen auch deutsche Konsumwerte wie Adidas und Boss unter Druck. Goldman Sachs riet zum Verkauf.

HB FRANKFURT. Adidas fiel zwischenzeitlich um fast acht Prozent auf 39,58 Euro, nachdem Goldman Sachs zum Verkauf der Aktie geraten hatte.

Im Tagesverlauf stufte auch Independent Research (IR) die Adidas -Aktie herab. Angesichts des gegenwärtig schwachen Börsenumfelds sei vorerst mit keinen nennenswerten Kursanstiegen zu rechnen. Zudem werde die Aktie von einer zu erwartenden Konsumschwäche in den USA belastet.

Eine spürbare Abschwächung der US-Konjunktur dürfte vor allem die Neupositionierung der Marke Reebok deutlich erschweren. Anleger hätten Sorgen, neben dem US-Konsum könnte auch der Konsum in Großbritannien deutlicher zurückgehen.

Bei Boss wolle offensichtlich ein Anleger um jeden Preis raus, heißt es im Markt. Der Kurs stürzte acht Prozent auf 33,85 Euro ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%