Einleitung einer formellen Untersuchung noch offen
Wertpapieraufsicht untersucht Tui-Kursschwankungen

Die massiven Kursschwankungen der Tui-Aktie der vergangenen Wochen werden jetzt von der deutschen Wertpapieraufsicht untersucht. Dies sei allerdings ein Routivevorgang, so eine BaFin-Sprecherin.

HB HANNOVER/BONN. Das bestätigte die Sprecherin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Sabine Reimer, am Mittwoch in Bonn. Dies sei ein „routinemäßiger und unspektakulärer Vorgang“, sagte sie. Die Berliner Zeitung „Tagesspiegel“ hatte berichtet, die BaFin prüfe die Entwicklung der Tui-Aktie vor dem Hintergrund möglicher Kursmanipulation und Insiderhandel. Reimer sagte dazu: „Es ist völlig offen, ob es überhaupt eine formelle Untersuchung dazu geben wird.“ Erst bei einem Verdacht auf mögliche Kursmanipulation oder Insiderhandel werde eine solche Prüfung eingeleitet.

Die Tui-Konzernzentrale in Hannover sprach von einem „ganz normalen Vorgang“. Es gehöre zur Aufgabe des BAfin, die Kursbewegungen zu verfolgen. Bisher habe aber niemand von der Aufsichtsbehörde um Details nachgefragt oder um Auskünfte gebeten. Die Tui habe von der Prüfung erst aus den Medien erfahren. Forderungen von Aktionärsschützern nach mehr Transparenz - auch was die Aktivitäten hochspekulativer Fonds angeht - könne die Tui aber nur begrüßen, sagte Konzernsprecher Uwe Kattwinkel.

Das Tui-Papier war in den vergangenen Wochen und Monaten in heftige Turbulenzen geraten. Angesichts eines möglichen Rauswurfes aus dem Aktienindex Dax war der Kurs zunächst kräftig gesunken. Hedgefonds wetteten auf einen weiteren Verfall der Aktie. Seit der europäische Reiseriese aber in den Mittelpunkt von Übernahme- Spekulationen geraten ist, steigen die Kurse wieder kräftig an. Die Investmentbank Morgan Stanley hatte vor rund drei Wochen mehr als zehn Prozent an dem Unternehmen übernommen und damit die Gerüchte ausgelöst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%