Ergebnis der Prüfung ist noch offen
Teles im Visier der Börsenaufsicht

Die deutsche Börsenaufsicht hat nach dem jüngsten Kursrutsch der Aktien des Telekom-Dienstleisters Teles eine Vorprüfung eingeleitet, um mögliche Verstöße gegen die Kapitalmarktgesetze zu untersuchen.

HB FRANKFURT. Eine Sprecherin der Bonner Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sagte am Mittwoch, im Fall Teles sei eine „routinemäßige Prüfung“ eingeleitet worden. In den nächsten Wochen werde untersucht, ob es Anhaltspunkte für Kursmanipulationen oder Insiderhandel gebe, die eine förmliche Untersuchung rechtfertigten. Derzeit sei das Ergebnis der Prüfung noch offen. Nach den Worten der Sprecherin finden jährlich rund 1300 Überprüfungen bei den börsennotierten deutschen Unternehmen statt. Die Zahl der förmlichen Untersuchungen habe zuletzt bei deutlich unter 100 gelegen.

Die im Technologiewerte-Index TecDax notierten Teles-Aktien haben seit Jahresbeginn mehr als die Hälfte ihres Werts eingebüßt. Am Mittwochvormittag wurden sie in einem knapp behauptetem Markt mit einem Abschlag von 2,2 Prozent mit 6,17 Euro gehandelt. Im Vergleich zum TecDax haben sich die Teles-Papiere im bisherigen Jahresverlauf um knapp 30 Prozent schlechter entwickelt.

Teles hatte nach zwei enttäuschenden Quartalen Ende Juli seine Geschäftserwartungen für das laufende Jahr in Frage gestellt. Möglicherweise werde der prognostizierte Anstieg des Ergebnisses pro Aktie um 30 Prozent auf 0,65 Euro nicht durch das operative Geschäft, sondern nur durch die Hebung stiller Reserven erreicht, hatte Teles mitgeteilt. Auch die Umsatzprognose wurde reduziert. Ende Juni hatte Teles-Chef und -Großaktionär Sigram Schindler in einem Zeitungsinterview noch gesagt, er stehe zu der Ergebnisprognose. Diese Prognose müsste seiner Ansicht nach „eher nach oben, aber nicht nach unten korrigiert werden“, sagte Schindler. Für die Teles-Papiere nannte er einen Aktienkurs zwischen 33 und 66 Euro als faire Bewertung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%