Erster Fall in Deutschland: Börsianer reagieren gelassen auf Vogelgrippe

Erster Fall in Deutschland
Börsianer reagieren gelassen auf Vogelgrippe

„Die Vogelgrippe wird erst dann ein Thema, wenn Handels- und Reisebeschränkungen erlassen werden“, betonte Aktienhändler Norbert Pütz von der Postbank. „Davon sind wir aber noch weit entfernt.“

HB FRANKFURT. Ein Devisenspezialist wies darauf hin, dass derzeit andere Themen im Vordergrund stünden. Dies sei vor allem der erste Auftritt des neuen US-Notenbankchefs Ben Bernanke vor dem US-Kongress, von dem sich Investoren Hinweise auf die weitere Zinspolitik erhoffen.

Am Dienstag waren auf der Ostsee-Insel Rügen vier verendete Schwäne gefunden worden. Zwei davon wurden positiv auf den gefährlichen Grippe-Erreger H5N1 getestet. Bislang sind in Asien 91 Menschen durch direkten Kontakt mit erkrankten Tieren an der Vogelgrippe gestorben. Experten befürchten aber, dass der Virus mutiert und sich dann von Mensch zu Mensch überträgt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%