Euro
Leichte Erholung

Auch der Euro profitierte heute im Laufe des Tages von der besseren Stimmung am Markt. Andere Währungen stehen derzeit aber weitaus besser da.
  • 0

FrankfurtDer Euro hat sich heute angesichts einer etwas besseren Stimmung an den Aktienmärkten leicht erholt. Im Nachmittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,4250 US-Dollar und damit rund einen halben Cent mehr als am Morgen. Zu Wochenbeginn war der Euro noch stark von den aktuellen Turbulenzen an den Finanzmärkten belastet worden. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,4267 (Montag: 1,4225) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7009 (0,7030) Euro.

„Der Euro hat heute leicht von der Entspannung an den Aktienmärkten profitiert“, sagte Marc Burgheim, Leiter des Devisenhandels bei der BayernLB. Allerdings sei der Handel nach wie vor sehr nervös. „Darüber hinaus steht der Euro aktuell weniger im Blick der Marktteilnehmer als andere Währungen.“ Burgheim verwies insbesondere auf den Schweizer Franken, der heute sowohl zum Euro als auch zum Dollar auf ein neues Rekordhoch stieg. Auch der japanische Yen, der wie der Franken als „sicherer Hafen“ gilt, legte deutlich zu.

„Der Euro wird zurzeit stark als Vehikel zum Kauf anderer Währungen verwendet“, sagte Burgheim. Dies erkläre auch, warum sich der Euro seit Wochen in einer Spanne von 1,40 bis 1,45 Dollar halte und nicht wie zum Höhepunkt der Finanzkrise im Jahr 2008 drastisch nachgebe. Die jüngste Erholung des Euro erklärten Händler auch mit der günstigeren Lage an den Anleihemärkten in Italien und Spanien. Dies jedoch dürfte überwiegend auf Interventionen durch die EZB zurückzuführen sein, hieß es im Handel. „Die Anleihenkäufe der EZB sind im Grunde ohne Alternative - die Notenbank muss die Märkte beruhigen“, so Burgheim.

Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87310 (0,86910) britische Pfund, 110,24 (110,79) japanische Yen und 1,0594 (1,0849) Schweizer Franken festgelegt. Der Preis für eine Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1736,00 (1693,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 39 240,00 (37 770,00) Euro.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Euro: Leichte Erholung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%